Der Sprawl

Es gibt tausende Geschichten im Sprawl. Welche ist deine?

Gleite durch die sichersten Computernetze der Großkonzerne. Brich das EIS zwischen dir und deinen Zieldaten.

Lass deine cyber-verlinkte Auto-Schrotflinte leergeschossen auf den Boden fallen, verchromte Klingen aus deinen Fingern schnappend. Stell dich dem Konzern-Einsatzteam in den Weg, um deinem Team die Flucht zu ermöglichen.

Stell den Kragen deiner Synthlederjacke hoch, um Dich vor der Kälte und dem Regen zu schützen. Behalte ein Auge auf die Gasse hinter dem Club, falls deine Zielperson dort auftaucht.
Hänge dich an die gepanzerte Limousine und folge ihr durch neondurchflutete Straßenschluchten.

Dreh den Alarmsystemen den Saft ab. Überwinde die Mauer zum Konzerngelände. Schleiche dich um die Wachposten herum. Finde und sichere den Prototypen. Verschwinde wieder, unbemerkt von den Rotordrohnen.

Ganz gleich, welche deine Geschichte ist: Du bist eine leicht zu verleugnende Ressource der multinationalen Großkonzerne, operierst im kriminellen Untergrund und führst im Geheimen ihre Aufträge durch. Du bist ein Werkzeug, frei verfügbar, professionell und – letzten Endes – entbehrlich.

Was ist der Sprawl?

Die Zukunft. Dunkel. Dreckig. Gefährlich. Ihr seid Einzelgänger, Punks, Kriminelle. An den Rand der Gesellschaft gedrängt – weil ihr es nicht anders wolltet, oder nicht anders konntet. Ihr seid Parasiten, symbiotische Existenzen in den Schatten der Arkologien. Ihr fresst die Überbleibsel der Karotten, welche die Konzerne der Bevölkerung vor die Nase hängen, nur um euch dann schnell wieder in die Schatten zu verpissen, damit ihr ihren geringschätzigen und zerstörerischen Blicken entgehen könnt.

Die riesigen multinationalen Konzerne – Zaibatsus, wie sie von einigen genannt werden – sind überall, ziehen die Fäden im Hintergrund, kontrollieren den Fluss von Kapital, Informationen, Waren und Menschen. Sie lassen die Regierungen nach ihrer Pfeife tanzen, wenn sie sie nicht gerade mit Füßen treten. Schmutzabweisende Polymere und automatisierte Reinigungsmaschinen lassen ihre Arkologien im grau-braunen Großstadtdschungel wie Diamanten glänzen, und ihre Finanzmuskeln pumpen Menschen wie Blut durch den Sprawl.

Die Großkonzerne. Die größten künstlichen Organismen, die die Menschheit je geschaffen hat.

Technologie entwickelt sich unablässig weiter, wandelt sich, mutiert. Pass dich an oder geh drauf. Eine klebrige Schicht von Informationen bedeckt alles und jeden, eine vernetzte Datensphäre im Dienste der Großkonzerne. Kauf dies. Tu das. Gehorche. Kauf mehr.

Die Konzerne geben sich nicht damit zufrieden, dass sie schon alles haben. Sie wollen immer noch mehr, und der einzige Weg dahin ist Kannibalismus. Für die Großkonzerne sind Spionage, Diebstahl, Entführung und Mord nur schnöde Dateiordner in der Systemarchitektur des Erfolgs. Für euch allerdings sind sie rutschige Sprossen auf einer wackeligen Leiter raus aus der ätzenden Industrieluft, die wir alle atmen müssen.

Du kannst es schaffen, wenn du Deine Karten richtig spielst: guter Ruf, Kohle, Glaubwürdigkeit. Was du willst. Freiheit. Aber ein Ausrutscher, und du verlierst alles. Die Konzerne brauchen dich nicht. Sie brauchen nur Leute wie dich. Versau es, und du wirst vom nächstbesten vorlauten Punk ersetzt. Einem mit zu viel rohem Talent, mehr blutigem Ehrgeiz und weniger Hirn. Sei also vorsichtig. Von deiner Sorte gibt es noch jede Menge mehr im Sprawl.

Was wird im Sprawl gespielt?

Der Sprawl steht für missionsbasierte Cyberpunk-Action in einer dreckigen Zukunft voller Neon und Chrom. Ihr seid die verlängerte Hand der gewaltigen multinationalen Großkonzerne im kriminellen Untergrund. Ihr tut das, was die Konzerne nicht dürfen – und nicht zugeben wollen. Ihr seid Werkzeuge, frei verfügbar, professionell und – letzten Endes – entbehrlich.

  • Erschafft euren eigenen Sprawl, als Schauplatz zwischen neuester Technologie und zerbrechlicher Menschlichkeit.
  • Spielt hartgesottene Profis, gefangen zwischen ruchlosen Konzerninteressen und dem Leben auf der Straße.
  • Gewinnt mal, verliert mal – und rechnet ständig damit, über den Tisch gezogen zu werden.

Die Regeln des Sprawl sind leicht zu erlernen und darauf ausgelegt, dass das Spiel nie zum Stillstand kommt. Erfolg oder Misserfolg – jede Aktion hat Konsequenzen und führt zu neuen Herausforderungen. Dabei erschafft ihr selbst neue Konzerne, Bedrohungen, Kontakte und Verbindungen. Der Sprawl wird von euch aktiv mitgestaltet, angepasst, verändert und ergänzt.

Weitere Informationen, Support, Downloads und Missionen gibt es auf http://sprawl.pro-indie.com!


Das komplette Programm für Der Sprawl könnt ihr direkt bei uns im Uhrwerk-Shop bestellen. Hier gehts zum Shop: Der Sprawl im Uhrwerk-Shop

Bisher erschienen für Der Sprawl im Uhrwerk-Verlag: