Uhrwerk auf dem FeenConline 2020

Auch wenn unser neuer Shop in den Startlöchern steht und diverse andere Projekte uns auf Trab halten, wollen wir es uns selbstverständlich nicht nehmen lassen, die einschlägigen Rollenspiel-Conventions mit einem Stand zu besuchen und euch zu treffen. Da sich dies aus den offensichtlichen Gründen 2020 nicht ohne weiteres realisieren lässt, sind viele Conventions in dieses neumodische Internet übergesiedelt, von dem alle reden.

Wir lassen es uns natürlich nicht nehmen, diesem Trend zu folgen und sind schon bei einigen Online-Conventions zugegen gewesen. Auch am kommenden Wochenende, dem 04. Und 05.07. werden wir wieder für euch an den Rechnern sitzen, wenn die FeenConline 2020 ihre Pforten öffnet.

Das Erlebnis einer Con wäre natürlich nicht komplett ohne das Stöbern an den Ständen von Verlagen und Händlern. Leider macht die momentane Situation das Blättern in den ausliegenden Büchern schwierig. Auch das Standpersonal hat es schwer, das neueste Rollenspiel vorzustellen, wenn kein Buch vorhanden ist, das sich zeigen ließe.

Wir haben uns daher überlegt, wie wir ein wenig vom gewohnten Con-Feeling an unserem virtuellen Verkaufsstand aufleben lassen können:

Zu festen Zeitpunkten könnt ihr euch in unserem Sprachchannel innerhalb von 30 bis 60 Minuten die Regeln, das Setting und alle weiteren Besonderheiten unserer Rollenspiele im Rahmen einer Systemvorstellung erklären lassen. Lernt so das Spiel kennen, als würdet ihr auf der Con bei uns am Verkaufsstand stehen! Schneller als eine Demorunde und viel informativer als das Lesen von Klappentexten!

Darüber hinaus haben wir noch ein, zwei weitere Programpunkte für euch vorbereitet, die wir im Folgenden aufgelistet haben. Also zückt die Rotstifte und streicht euch das Wochenende an! Wir freuen uns auf euch!

Samstag 04.07. 11:00 Uhr

Systemvorstellung Coriolis – Der dritte Horizont mit Uhrwerk-Redakteur Felix Hensell

Samstag 04.07. 12:00 Uhr

Systemvorstellung Mutant: Jahr Null mit Uhrwerk-Redakteur Felix Hensell

Samstag 04.07. 13:00 Uhr

Die große Uhrwerk Fragestunde

Der Uhrwerk Verlag lädt euch ein zum gepflegten Geplauder ein. Splittermond-Chefredakteurin Claudia Heinzelmann, Geschäftsführer Patric Götz und Redakteur Felix Hensell stehen euch im Voicechat des Verlagsstands Rede und Antwort. Löchert uns mit Fragen zu den Rollenspielen des Verlags, fachsimpelt über unser Hobby oder teilt uns Feedback und Wünsche für die Zukunft mit.

Kein festes Programm, keine vorgefertigte Agenda, sondern ein freies Gespräch. Ein FeenCon ohne Schwatz am Verkaufsstand ist schließlich kein richtiger FeenCon!

Samstag 04.07. 15:00 Uhr

Systemvorstellung Splittermond mit Chefredakteurin Claudia Heinzelmann

Samstag 04.07. 16:00 Uhr

Systemvorstellung Die Verbotenen Lande mit Uhrwerk-Redakteur Felix Hensell

Sonntag 05.07. 11:00 Uhr

Systemvorstellung Mutant: Jahr Null mit Uhrwerk-Redakteur Felix Hensell

Sonntag 05.07. 12:00 Uhr

Systemvorstellung Splittermond mit Chefredakteurin Claudia Heinzelmann

Sonntag 05.07. 13:00 Uhr

Systemvorstellung Coriolis – Der dritte Horizont mit Uhrwerk-Redakteur Felix Hensell

Sonntag 05.07. 14:00 Uhr

Systemvorstellung Die Verbotenen Lande mit Uhrwerk-Redakteur Felix Hensell

Sonntag 05.07. 15:00 Uhr

Quo Vadis Uhrwerk – Talk mit Patric Götz

Mháire Stritter interviewt Patric Götz vom Uhrwerk Verlag zur Entwicklung seines Verlags und zu aktuellen und anstehenden Neuheiten. Splittermond, Star Trek, Vaesen, Forbidden Lands, Mutant, Numenera und was auch immer Patric noch aus dem Hut zieht. Fragen aus dem Stream sind willkommen!

Eröffnungsangebote im neuen Webshop

Heute um 8 Uhr ist unser neuer Webshop online gegangen und bis auf ein paar Kleinigkeiten läuft er schon recht reibungslos 😊
Natürlich müssen wir bei einer „Neueröffnung“ auch ein paar Eröffnungsangebote machen 😊

Nun ist das bei preisgebundenen Büchern nicht so ohne weiteres machbar, aber wir haben trotzdem mal versucht ein paar interessante Dinge anzubieten.

Es gibt ab heute:
35% Rabatt auf alle Wild West Exodus Artikel
20% Rabatt auf alle PDFs
30% Rabatt auf Splittermond und Space: 1889 Miniaturen
20% Rabatt auf die Myranorbücher die wir noch haben
20% Rabatt auf die drei So nicht, Schurke! Boxen
20% Rabatt auf das Wearing the Cape und das Tianxia Grundbuch
20% Rabatt auf alle Contact Bücher
20% Rabatt auf alle Equinox Bücher

Noch ist der Shop etwas „unaufgeräumt“ da wir gerade erst Unterkategorien einrichten, aber mit der Suchfunktion sollten auch schwierige Fälle zu finden sein 😉

Den Shop findet ihr an der gewohnten Stelle HIER!

Info zur MwSt-Anpassung zum 01. Juli

Wir haben auch im Backend des neuen Shops, unseres Warenwirtschaftssystems und unseres EBay Stores die MwSt.-Anpassung zum 01. Juli gut überstanden.


Bücher sind in Deutschland preisgebunden und was da genau preisgebunden ist, ist der BRUTTO-Preis eines Buches. Das für ein halbes Jahr zu ändern hätte bei uns (wie bei praktisch jedem anderen Verlag auch, der mehr als 10 Bücher im Programm hat) wahrscheinlich in einer finanziellen Katastrophe geendet – theoretisch wäre es möglich gewesen die Preise anzupassen, praktisch ganz und gar nicht.


Im Detail:

Will man den Preis eines Buches in Deutschland ändern muss man dies mindestens zwei Wochen vor dem Änderungsdatum beim Verzeichnis Lieferbarer Bücher anmelden.
Eine Preisänderung dort führt in der Regel dazu, dass die meisten Buchhändler und alle Buchgroßhändler ihre Bestände zur Gutschrift an den Verlag zurückschicken (die haben Remissionsrecht und dürfen das auch!)
Des Weiteren müssten wir die aufgedruckten Preise aller unserer Bücher mit den neuen Preisen überkleben.
Und der ganze Spaß würde dann im Dezember – mitten im Weihnachtsgeschäft – NOCHMAL ablaufen müssen.
Solange uns der Staat also keinen mittleren fünfstelligen Betrag überweißt, um das zu rechtfertigen, können wir die theoretisch eingesparten Centbeträge pro Buch leider nicht weitergeben :/

Was wir allerdings machen werden, ist bis Ende des Jahres einen Grundrabatt von 5% auf alle unsere PDFs anbieten, um dort die MwSt.-Senkung weiterzugeben. Derzeit ist der Rabatt allerdings wegen der Eröffnungsangebote sowieso höher 😉

Umstellung des Webshops

Corona mag ja der letzte Mist sein, doch die Digitalisierung hat es mächtig angeschubst. Das kam uns durchaus gelegen, da wir unseren altgedienten Webshop gegen ein moderneres Exemplar tauschen wollten. Was uns nicht so gelegen kam, war, dass die Politik uns mit der Mehrwertsteuersenkung indirekt auch den Onlinestart des neuen Shops diktiert hat. Doch mit ein wenig Verlagsmagie und unseren tollen und verständnisvollen Kunden werden wir auch diese Herausforderung meistern und am 1.07.2020 unseren neuen Webshop vorstellen!

Hierfür werden wir am 30.06.2020 um 16 Uhr unseren Shop in den Wartungsmodus schalten und am 01.07.2020 gegen 8 Uhr den Neuen aktivieren. Die guten Nachrichten sind, dass eure Zugangsdaten vollständig migriert werden und ihr euch direkt wie gewohnt werdet einloggen können. Auch eure Bestellungen und Digitalprodukte werden euch im neuen Shop sofort zur Verfügung stehen. Sollte es irgendwo Probleme geben, meldet euch unter info [at] uhrwerk-verlag.de – da wird ihnen geholfen.

Die schlechten Nachrichten sind, dass wir durch den Zeitdruck leider nicht mit dem vollen Umfang der Funktionen starten können. Diese Einschränkung betrifft Gutscheine und die Genesis-Lizenz. Die Genesis-Lizenz wird wahrscheinlich ab dem 7.7. wieder erhältlich sein, Gutscheine verlieren ihre Gültigkeit selbstverständlich nicht, werden aber wohl erst wieder ab August im neuen Shop eingelöst werden können. Wenn euch das zu lange hin ist, könnt ihr sie natürlich noch diesen Monat im alten Shop einlösen. Wir hoffen auf euer Verständnis.

Numenéra: Bestiarium der Neunten Welt – ein Werkstattbericht von Felix Hensel

Es ist mittlerweile schon einige Jahre her, seit Numenéra als erstes Crowdfunding unseres Verlags realisiert worden ist, seinerzeit noch über die Plattform Startnext. Das Grundregelwerk erschien und die Backerinnen freuten sich zusätzlich über mehrere Softcoverhefte, die Abenteuer und Spielleitertipps enthielten. Der Grundstein für die Reihe war gelegt. In der Folge erschienen nach und nach die typischen Erweiterungs- und Quellenbände, die fast jede Rollenspielreihe ihr Eigen nennen darf: Neue Fähigkeiten und Optionen für Spielercharaktere, Ausrüstung und Technologie, neue Regionen der Spielwelt sowie spielfertige Abenteuer. All dies und mehr findet sich in den Büchern, die seit dem Erscheinen des Grundregelwerks von uns übersetzt wurden. Allen Leserinnen, die sich schon eine Weile mit unserem wunderbaren Hobby beschäftigen, dürfte schon aufgefallen sein, was noch fehlt, um das Portfolio eines gelungenen Rollenspiels abzurunden: Wo sind die Monster, die Kreaturen, die Gegner? Tatsächlich haben auch wir uns diese Frage gestellt.
Monte Cook Games, der Verlag der englischsprachigen Originale, hat die Antwort schon frühzeitig in Form des Ninth World Bestiary geliefert. Wir wollen diese Antwort ebenfalls nicht schuldig bleiben und arbeiten daher momentan mit Hochdruck an einer deutschen Übersetzung des Kreaturenkompendiums. Es ist wohl müßig, den generellen Inhalt zu beschreiben. Es handelt sich um ein Bestiarium, da wird es niemanden überraschen, dass Kreaturen den Kern des Buches ausmachen. Insgesamt 117 seltsame und wunderbare Lebewesen erwarten euch zwischen den Buchdeckeln, wobei der Begriff „Lebewesen“ wie so häufig in der Welt von Numenéra weit gefasst ist:
Maschinenwesen, Entitäten aus fremden Dimensionen und Lebensformen aus Energie finden neben „normalen“ organischen Kreaturen ihren Platz. Außerdem sind eine Handvoll generischer NSC und eine Auswahl berühmter Persönlichkeiten enthalten. Um euch einen kleinen Eindruck von der Vielfalt des Bestiariums zu vermitteln, habe ich drei Kreaturen ausgesucht, die ich euch stellvertretend vorstellen möchte. Sie bilden keinesfalls die volle Bandbreite des Buchs ab, zeigen aber trotzdem, auf was eure Charaktere stoßen können, wenn sie durch die Neunte Welt streifen:

Kalyptein-Krabbe

Die Kalyptein-Krabbe ist ein gutes Beispiel für ein real existierendes Lebewesen, dem das seltsame Element von Numenéra einfach übergestülpt wurde. Es handelt sich um eine Art Einsiedlerkrebs, nur das diese Krabbe keine Schneckenhäuser bezieht, sondern ausgediente und manchmal auch noch funktionale NumenéraGeräte als Heimstatt nutzt. Kalyptein-Krabben leben in Gruppen und reichen ihre Behausungen an kleinere Exemplare weiter, wenn ein größerer Unterschlupf sich anbietet. Ein solcher Unterschlupf könnte ein Gerät sein, das sich im Besitz der Spielercharaktere befindet. Die Krabben arbeiten dann zusammen, um das Objekt ihrer Begierde zu entwenden. Im Kampf stellt eine Krabbe eigentlich keine sonderliche Gefahr dar, auch wenn sie dank ihrer Behausung gut gepanzert ist. Ärgerlicherweise neigen die Kreaturen dazu, bei schwerer Verletzung verschiedene nützliche Effekte zu erzeugen, die vom langen Kontakt mit ihrem Numenéra-Panzer herrühren. Spielleiter*innen finden eine schöne Zufallstabelle mit möglichen Angriffen, die die Krabbe, die einem erwachsenen Menschen gerade mal bis zum Knie reicht, dann plötzlich abfeuert.

Rocira


Diese an Libellen erinnernden Insekten leiden darunter, stets mit ihrer Botschaft verwechselt zu werden, obwohl sie doch eigentlich nur die Boten sind. Die in Schwärmen auftretenden Tiere werden für diverse Katastrophen verantwortlich gemacht und sind entsprechend gefürchtet. Eigentlich sind sie aber stets anwesend, bevor das Unheil eintritt. Das Bestiarium lässt offen, ob sie als Warnung fungieren sollen oder ob es einen anderen Grund für die Affinität dieser Kreaturen zu furchtbaren Geschehnissen gibt. Fest steht nur, dass den Spielercharakteren eine unangenehme Erfahrung bevorsteht, wenn die Wesen auftauchen. Sollten sie der Wanderung der Insekten im Weg stehen, kann es sogar zum Kampf kommen, auch wenn Rocira eigentlich nicht aggressiv sind und sich als recht intelligent erweisen, wenn man einen Weg findet, ihre Pheromon-Kommunikation zu entschlüsseln. Sollte ein Konflikt ausbrechen, sind die Schwärme in der Lage, in den Köpfen ihrer Gegner die letzte Katastrophe, die sie angekündigt haben, noch einmal stattfinden zu lassen. Ein solcher mentaler Angriff wird einen Charakter kaum töten, kann aber ein großes Hindernis darstellen, vor allem, wenn die eigentliche Katastrophe bereits heraufdämmert…

Valma

Diese Wesen ähneln schwebenden violetten Pyramiden, doch es ist weniger ihr Aussehen, dass sie interessant macht, sondern ihr Verhalten. Valmas sind intelligent und in der Lage, verbal zu kommunizieren. Leider sind sie nur selten in der Lage, NICHT verbal zu kommunizieren. Ein Charakter, der dem Valma auch nur einmal seine Aufmerksamkeit schenkt, wird von da an mit Informationen, Geschichten, Wortspielen und Geheimnissen überhäuft, da das Wesen jederzeit gewillt ist, sich zu unterhalten. Zurückweisung und/oder mangelnde Antworten sind als Reaktion auf ein Valma wenig empfehlenswert, denn die Wesen sind schnell eingeschnappt. Sie begnügen sich dann allerdings nicht damit, zu schmollen, sondern setzen ihrem „Liebling“ mit elektrischen Entladungen zu.
Wie bei vielen Elementen der Neunten Welt, ist auch bei den Valma nicht wirklich klar, welche Funktion sie in einer der verschwundenen Zivilisationen eingenommen haben könnten. Für Spielercharaktere kann ein Valma jedenfalls ein nützlicher Begleiter sein, wenn sie bereit sind, sich dem ewigen Geplapper der Kreatur auszusetzen. Kluge Spielleiterinnen nutzen Valma als Informationsquelle, die die Antworten auf viele Fragen liefern können. Der Preis für die Informationen besteht aber entweder in viel Geduld mit dem mitteilungsbedürftigen Wesen oder in einigen unangenehmen Stromschlägen, weshalb die Spielerinnen sich gut überlegen sollten, ob und wie oft sie auf das Valma zurückgreifen wollen.

Wie weiter oben bereits angedeutet, handelt es sich bei diesen drei Kreaturen nur um die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs. Das fertige Bestiarium der Neunten Welt wird euch noch eine Menge weiterer Monster und Wesen bieten, die nur darauf warten, eurer Kampagne einen ganz eigenen, oftmals sehr seltsamen Stempel aufzudrücken.

BlackLivesMatter

Hallo!

Aufgrund der derzeitigen Ereignisse – vor allem in den USA, aber leider natürlich auch immer wieder HIER vor unserer Haustür, haben wir uns dazu entschlossen, ab jetzt und erstmal bis einschließlich nächste Woche Sonntag, 10% unseres Shopumsatzes an die Stiftung gegen Rassismus (https://stiftung-gegen-rassismus.de/) zu spenden.

Nach Absprache mit unserem Steuerberater ist das eine Prozentzahl, die uns in unserer Wiederaufbauphase, in der wir uns im Prinzip noch befinden nicht direkt wieder in Schwierigkeiten bringen wird. 😉

Es steht natürlich jedem frei, anstatt bei uns etwas zu kaufen, direkt an eine sinnvolle Organisation oder Stiftung seiner Wahl zu spenden!

Liebe Grüße und bleibt gesund!

Patric

Achtung! Cthulhu – Afrika, Mutant: Mechatron & Mini-Eulen!

Handbuch: Afrika-Feldzug

Nach ein paar Verzögerungen ist endlich das Handbuch: Afrika-Feldzug für Achtung! Cthulhu vom Drucker geliefert worden und ab nächster Woche dann in unserem Shop und im Fachhandel lieferbar.

Im Shop findet ihr es HIER.

Barbaren-Heinz

Eine weitere kleine Neuheit, die in wenigen Wochen lieferbar sein wird, ist unsere erste „neue“ Miniatur seit Jahren. Die Wahl für diesen kleinen Testlauf fiel auf das Maskottchen und Strippenzieher im Hintergrund von Orkenspalter TV – Heinz Featherly. Diesmal in seiner Inkarnation als Barbar, inkl. Prinzessin.

Sowohl die Fertigungstechnik als auch das Material ist neu für uns, aber vom 3D-Design bis zum Formenbau ist bis jetzt alles sehr gut gelaufen und wenn das so bleibt, dann ist die Miniatur bereits in zwei Wochen bei uns auf Lager 😊

Von der Größe passt sie natürlich zu den vorherigen Minis – Magier-Heinz und Piraten-Heinz 😊

Mutant: Mechatron

Nachdem also zwei Neuheiten schon auf Lager bzw. so gut wie auf Lager sind, haben wir unser Augenmerk mal wieder mehr auf Mutanten gelegt – ab sofort sind das dritte Regelwerk Mutant: Mechatron, das dazugehörige Kartenset sowie die beiden nächsten Zonenkompendien vorbestellbar. Da die Bücher bereits Ende nächster Woche ins Layout gehen werden, ist der Erscheinungstermin AUCH nicht mehr weit weg – ab ca. Juli geht es damit schon los.

Eigentlich mal als Crowdfunding geplant, haben wir uns dazu entschlossen, die Bücher auf traditionelle Weise zu publizieren, da Mutant mittlerweile eine recht gut laufende Linie von uns ist. Deshalb könnt ihr es ganz regulär und auf traditionelle Weise HIER vorbestellen 😉

CONspiracy vom 21. bis 24. Mai

Dieses verlängerte Wochenende findet die zweite CONspiracy, veranstaltet von Pegasus und Orkenspalter TV statt und wir sind mit virtuellem Stand und Supporterteam mit dabei.

Wir werden (fast) durchgehend da sein, um eure Fragen zu beantworten, Neuheiten zu bewerben und das ein und andere Angebot während der Con rauszuhauen 😊

Am Samstag um 14:00 Uhr findet außerdem ein Spilttermond Ask-me-anything mit der Splitttermond-Chefredakteurin Claudia Heinzelmann statt!

Weitere Infos dazu gibt es hier:

https://pegasus.de/conspiracy

Kleines Update und Neuigkeiten zum 1. Mai

Pünktlich zu Anfang Mai haben wir wieder einige Neuheiten vorbestellbar gemacht.

Bereits sofort erhältlich ist das PDF-Set von „Designers & Dragons“ – DEM Referenzwerk zur Geschichte des Rollenspiels (okay, zumindest des englischsprachigen Rollenspiels).

Die Gedruckte Version kann vorbestellt werden und folgt Mitte des Jahres – natürlich erst für die Unterstützer des Crowdfundings und ein paar Wochen später dann auch für Shopbesteller und im Fachhandel.

Außerdem ist die runde, 90cm durchmessende Splittermond-Tickleiste aus hochwertigem, wasserabweisenden Spielmattenmaterial in ca. zwei Wochen erhältlich und jetzt vorbestellbar 😊

Das PDF von Designers & Dragons gibt es HIER

Die gedruckte Version kann HIER vorbestellt werden.

Die Tickleiste findet ihr HIER

Und hier noch ein Statusupdate zu anderen Produkten:

Das Afrika-Handbuch für Achtung! Cthulhu ist beim Drucker und sollte ab Mitte Mai lieferbar sein 😊

Das Bestiarium für Numenera sollte in ca. einer Woche zum Drucker gehen und damit gegen Ende Mai erhältlich sein, wenn unsere Drucker trotz der allgemeinen Situation da draußen einigermaßen normal arbeiten. Ansonsten wird es halt früher Juni.

Star Trek Adventures befindet sich noch im Lektorat, aber es geht voran. Da wir bereits ein sehr gutes Übersetzungsglossar haben, haben wir parallel begonnen, den SL-Schirm sowie den ersten Abenteuerband zu übersetzen, damit es nach dem Regelwerk zügig mit den nächsten Neuerscheinungen weitergeht.

Uhrwerk auf Patreon – wieso, weshalb warum?

Wie ihr vielleicht schon aus Livestreams, Chats und Interview mit mir, wissen könntet, hat der Uhrwerk Verlag seit Anfang des Jahres ein Patreon.

Vielleicht habt ihr euch schon gefragt was wir damit wollen und wie es funktioniert, da diese Plattform ja eher von Künstlern und weniger von Verlagen genutzt wird. Daher möchte ich euch hier mal zusammenfassen wieso wir glauben, dass ein Patreon für alle Beteiligten ein Gewinn sein kann.

Wofür ist das Patreon da?

Mit dem Geld, das wir durch das Patreon einnehmen werden, vorrangig zwei Dinge geschehen – zum einen werden die Autoren und der Layouter des Uhrwerk-Magazin ab sofort mit Geld anstatt Supporterpunkten oder dankbarem Klatschen bezahlt. Auf diese Weise hoffen wir, auch ein paar etablierte Autoren, die gerade keine Zeit haben an einer ganzen Publikation zu arbeiten, mit kleineren Artikeln für das Magazin gewinnen zu können.

Zum anderen wollen wir alle möglichen Goodies und Hilfsmittel für unsere Supporter darüber finanzieren, seien es neue Schnellstarter, die wir gratis rausgeben, neue T-Shirts, Würfel oder Anderes für unsere Demogeber und -nehmer.

Des Weiteren wird es auch exklusive Goodies für die Patreons geben – zum Beispiel ist gerade ein exklusives Uhrwerk-Dicetray für die Patreons in der Mache ?

Was habt ihr davon?

Doch natürlich sollt ihr uns nicht einfach nur querfinanzieren 😉 Patreon bietet uns auch die Möglichkeit, euch verschiedene Angebote zu machen, die sonst schwer realisiert werden können. Was wir euch genau als Gegenleistung bieten, ist davon abhängig auf welchem Level ihr uns unterstützt.

Generell gibt es ab den $1-Level Zugriff auf alle Newsartikel, Uhrwerk-Magazinartikel, neue PDF-Abenteuer für unsere Systeme, Umfragen und Verlosungen.

Ab dem $5-Level erhaltet ihr Zugriff auf Sonderangebote, die wir ca. 1-2x im Monat aktualisieren. Dort gibt es preisreduzierte Pakete, exklusive Artikel, die wir sonst gar nicht anbieten und vieles mehr.

Die höheren Level enthalten auch noch ein paar besondere Highlights.

Im Detail

News: teilweise werden unsere Patreons News von uns etwas früher erfahren als andere. Bitte nicht weitersagen, aber das liegt vor allem daran, dass wir die Patreons als Lektoren & Korrektoren missbrauchen ?

Umfragen: Wir fragen Meinungen ab. Teilweise das Patreon direkt betreffend, teilweise auch allgemeine Sachen. Dies werden wir auch weiterhin auf Cons, in Foren etc. tun, aber Patreon bietet mit dem Umfragen-Tool ein schönes Werkzeug, das wir auch unbedingt nutzen möchten.

Das Uhrwerk-Magazin: Die PDFs die ab sofort als Einzelartikel erscheinen werden, ersetzen das alte Uhrwerk-Magazin. Teilweise sind diese PDFs Patreon-Exklusiv, teilweise werden wir sie aber auch zeitversetzt auf anderem Wege veröffentlichen. Es macht z.B. keinen Sinn, den Werkstattbericht zum Numenera-Bestiarium nicht auch demnächst als normale News zu veröffentlichen.

Verlosungen: ab Mai ist geplant jeden Monat unter den Patreons etwas zu verlosen. Das wird meistens ein skurriles, seltenes Einzelstück oder Ähnliches sein, was uns gerade in die Hände fällt. Im Mai wird es z.B. eine „Die Verbotenen Lande“ – Schweinebox sein. Was das ist? Das erfahrt ihr demnächst auf Patreon ?

Angebote: die Angebotsliste wird ständig ausgebaut, wobei natürlich auch Sachen wegfallen werden, so dass sich das $5-Level allein schon durch die Ersparnisse bei einigen Sachen lohnen sollte ? Das ist natürlich auch geschmacksabhängig und wir können das nicht garantieren. Aber wir hoffen, da nach und nach für alle etwas dabei zu haben.

Ihr findet unser Patreon – wer hätte es gedacht unter:

https://www.patreon.com/UhrwerkVerlag

Wir würden uns über eure Unterstützung freuen!

Liebe Grüße und bleibt gesund

Patric