All Posts By

Uli Lindner

Große ebay-Aktion für alte Welt der Dunkelheit / old World of Darkness (oWoD)

Wie die meisten mitgekriegt haben dürften, haben wir vor bald einem Jahr den Verlag Feder & Schwert erworben – und in diesem Rahmen auch das umfangreiche Archiv des Verlags zu ehemals von ihm veröffentlichten Rollenspielen übernommen. Dazu gehört vor allem die alte Welt der Dunkelheit / old World of Darkness, aber auch Warhammer Fantasy, Warhammer 40k sowie Dungeons and Dragons hatten sie in ihrem Portfolio. Umm Platz zu sparen und dabei noch etwas Geld zu machen, werden wir dieses Archivmaterial jetzt nach und nach auf ebay einstellen. Unseren zugehörigen Account mit einer Übersicht aller angebotenen Artikel findet ihr hier:

Ebay Account des Uhrwerk Verlags

Im ersten Schwung haben wir nur deutsche Artikel zur alten Welt der Dunkelheit online gestellt. Das ganze ist zwar kein vollständiges Archiv (ein paar Bücher sind leider auch einem verschimmelten Karton zum Opfer gefallen), aber es ist ein großer Teil der jemals auf deutsch veröffentlichten Bücher der folgenden Linien enthalten:

– Vampire: Die Maskerade
– Werwolf: Die Apokalypse
– Jäger: Die Vergeltung
– Mumien: Die Wiedergeburt
– Dämonen: Die Gefallenen
– Wechselbalg: Der Traum
– Vampire aus der Alten Welt

Weitere Bücher (noch ein paar oWoD-Bücher auf Deutsch wie etwa zu Magus, aber vor allem hunderte englische oWoD-Bücher und etwas Material für WH40k und D&D auf Deutsch und Englisch) werden in den nächsten Wochen folgen, es lohnt sich also den Account im Auge zu behalten. Wir wünschen viel Spaß beim Bieten. 🙂

13th Age und Der Eine Ring werden eingestellt

Heute haben wir leider traurige Neuigkeiten für euch, denn wir werden zwei unserer bisherigen Übersetzungslinien einstellen. Dabei handelt es sich um das Fantasy-Rollenspiel 13th Age sowie um die Mittelerde-Umsetzung Der Eine Ring. Da wir selbst Fans der beiden Spiele sind ist uns dieser Schritt nicht leicht gefallen, ist aber aus wirtschaftlichen Gründen leider unumgänglich. Allen enttäuschten Fans wollen wir dabei ein wenig Einblick in die Entscheidungsprozesse geben.

13th Age
ist in der deutschen Übersetzung von Beginn an nicht gut angelaufen, die Verkäufe sind von Anfang an deutlich unter den Erwartungen geblieben. Dies lag vor allem daran, dass der Handel sehr zurückhaltend war, die Bücher ins Sortiment zu nehmen, was automatisch auch zu einer geringeren Sichtbarkeit der Linie führt. Diese Zurückhaltung beobachten wir schon seit 1-2 Jahren generell im deutschen Fachhandel – ob dies aber an einer zu großen „Schwemme“ neuer Systeme liegt oder ob es andere Gründe gibt wissen wir natürlich nicht. Fakt ist, dass es momentan sehr schwierig ist, ein neues System auf Deutsch auf „normalem“ Weg zu starten, wenn dort nicht mehrere Gunstfaktoren zusammenkommen (wie etwa eine große Lizenz oder ein dahinterstehendes Franchise, bekannte und beliebte Autoren, oder ähnliches). Auch das kürzlich von uns publizierte Beutebuch hat das Grundregelwerk entgegen der Hoffnungen nicht „mitgezogen“, so dass wir hier nun die Reißleine ziehen müssen.

Bei Der Eine Ring ist die Lage etwas anders, denn das Spiel läuft (trotz aller auch von uns mitverursachten Probleme beim Launch) für den deutschen Markt grundsätzlich zufriedenstellend, hat eine treue Fanbase und wird auch positiv rezipiert. Nicht ohne Grund haben wir in den letzten Jahren sieben Bücher für die Linie herausgebracht und lagen im Veröffentlichungsrhythmus die meiste Zeit nicht weit hinter den englischen Originalen. Nichtsdestotrotz ist Der Eine Ring auch in der Produktion eine sehr teure Linie – Farbdruck, hohe Lizenzkosten (da es nun mal die Mittelerde-Lizenz ist) und nicht zuletzt unsere Arbeitskosten durch die (nach den Problemen beim Grundregelwerk eingeführte) komplette Betreuung bei uns im Verlag. Das führt leider nach Analyse der Zahlen von 2016 dazu, dass sich Der Eine Ring im besten Fall selbst gerade so trägt, wenn man nur die reinen Produktionskosten betrachtet.

Da wir als Verlag in den letzten Jahren aber konstant gewachsen sind, müssen wir inzwischen bei vielen Sachen anders kalkulieren als es früher der Fall war, eben da auch diverse Fixkosten existieren. Und wir können es uns leider nicht leisten Arbeitskraft und Kapitel mit einer Linie zu binden, die selbst keinen Profit erwirtschaftet. Dabei sind beide Fälle sehr speziell und haben ihre Gründe, warum es sich nicht lohnt. Keineswegs heißt das, dass wir auch andere Linien einstellen wollen oder in der Zukunft keine neuen Spiele beginnen möchten. Aber die Kapitel 13th Age und Der Eine Ring sind bei uns nun leider Geschichte – wir hoffen aber ihr könnt mit dieser ausführlichen Erklärung die Hintergründe besser nachvollziehen.

Mephisto und Weihnachtsurlaub

Gestern ist die neue Mephisto (Ausgabe Nr. 63) bei uns im Shoplager eingetroffen, in der als Beilage ein exklusives und offizielles Splittermond-Abenteuer enthalten ist. Vorbestellte Exemplare werden ab sofort versandt – und auch wer jetzt bestellt, kann sein Exemplar mit etwas Glück und wenn die Lieferdienste mitspielen noch dieses Jahr in Händen halten.

Davon abgesehen werden wir aber ab heute Nachmittag erstmal in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verschwinden, unser Büro ist zwischen den Jahren nicht besetzt. Wundert euch also bitte nicht, wenn wir in dieser Zeit auf Anfragen nicht reagieren oder in den Foren weniger präsent sind. Ab dem 3. Januar sind wir dann wieder wie gewohnt zu erreichen. Wir wünschen euch und euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich mit vielen tollen Spielrunden gefülltes Jahr 2017.

Neu im Shop: PDFs und Splittermond-Regionalkarten

Nachdem wir das Post-Spielemessen-Koma so langsam hinter uns gelassen haben, gibt es ab heute ein paar Neuzugänge im Shop. Dazu gehören zum einen die PDFs der bereits letzte Woche erschienenen Bücher und zum anderen die bereits auf der Spielemesse erhältlichen neuen Regionalkarten für Splittermond (wir berichteten). Konkret sind ab sofort die folgenden Produkte im Shop erhältlich:

Splittermond: Die Götter (PDF) – 19,99 Euro
Splittermond: Sommersonnenwende (PDF) – 7,99 Euro
Der Eine Ring: Pferdeherren von Rohan (PDF) – 16,99 Euro
Gammaslayers: Postfalica 1 (PDF) – 9,99 Euro
Splittermond: Regionalkarte Arwinger Mark – 2 Euro
Splittermond: Regionalkarte Dakardsmyr – 2 Euro
Splittermond: Regionalkarte Surmakar – 2 Euro
Splittermond: Regionalkarten-Bundle – 5 Euro

Bitte beachtet im Fall der Regionalkarten, dass wir seit einiger Zeit Versandkosten im Shop berechnen, sofern ein Mindestbestellwert von 10 Euro nicht erreicht wird. Es bietet sich also an, die Karten bei eurer nächsten Bestellung dazu zu bestellen, sofern ihr Porto sparen wollt.

Aktuell Verzögerungen im Uhrwerk-Shop

Aufgrund anhaltender technischer Probleme kommt es aktuell zu Verzögerungen im Uhrwerk-Shop. Dies betrifft vereinzelt Bestellungen vor dem 21. Januar, vor allem aber alle Bestellungen seit diesem Datum. Aktuell wird an einer Lösung des Problems gearbeitet und alle aufgelaufenen Bestellungen werden jetzt sukzessive bearbeitet. Sofern die neu installierte und eingebaute Technik mitspielt, sollte in wenigen Tagen jede Bestellung auf dem Weg zum jeweiligen Kunden sein. Daraus ergibt sich aber natürlich, dass es zu Verspätungen im Auslieferungsdatum kommt. Dieser Zustand kann noch bis in die nächste Woche anhalten. Wir bitten die Umstände zu entschuldigen!

Sollte ein Kunde eine Bestellung aufgegeben haben, die aus irgendwelchen Gründen besonders dringlich ist, soll er sich bitte per Email an die im Impressum hinterlegte Mailadresse wenden. Alle anderen Kunden können wir nur um Verständnis und ein wenig Geduld bitten!

Ab sofort vorbestellbar: „Der Mars“ (Space: 1889) und „Der Schrecken des Sternenmeers“ (Dungeonslayers)

Zwei weitere Produkte nähern sich rapide der Fertigstellung und können entsprechend ab sofort in unserem Webshop und im Fachhandel vorbestellt werden. Neben einem der wichtigsten Bücher für Space: 1889 gibt es dabei außerdem endlich wieder neues Material für das altmodische Rollenspiel Dungeonslayers – und diesmal sogar thematisch passend von „Altmeister“ Thomas Römer.

Space: 1889 – Der Mars
In dieser Spielhilfe mit knapp 200 Seiten wird der rote Planet ausführlich vorgestellt und mit all seinen Facetten beschrieben. Damit erhält endlich auch der zentrale Planet des Universums von Space: 1889 seine eigene Beschreibung, nachdem mit „Die Venus“ und „Der Merkur“ bereits für die „kleineren“ Planeten vorgelegt wurde. Das Team um Redakteur Dominic Hladek hat sich dabei bemüht, eine spannende und moderne Beschreibung des Planeten und seiner Akteure zu zeichnen, dabei aber die alten Quellen nicht außer Acht zu lassen.
Der Band wird bei ca. 200 Seiten Umfang 34,95 Euro kosten, soll nach aktueller Planung im Februar/März erscheinen und ist ab sofort im Webshop vorbestellbar: LINK

Dungeonslayers – Der Schrecken des Sternenmeers
Mit diesem Heft erscheint nach längerer Wartezeit endlich wieder ein Abenteuer für Dungeonslayers. Diesmal geht es in den Osten von Caera und wird erstmals in einem offiziellen Abenteuer maritim – denn die Charaktere müssen sich hier mit Piraten herumschlagen, Geisterschiffe verfolgen und alten Artefakten und seltsamen Phänomenen auf den Grund gehen. Das Abenteuer stammt aus der Feder von Rollenspiel-Veteran Thomas Römer, der erstmal seit vielen Jahren wieder ein Abenteuer geschrieben hat. Wie bei Dungeonslayers-Abenteuern üblich, lässt es sich relativ leicht auf andere klassische Fantasy-Welten übertragen.
Das Abenteuer ist 68 Seiten (A5) dick, kostet 7,95 Euro und befindet sich bereits im Druck, so dass einem Erscheinen im Dezember/Januar nichts im Wege stehen sollte. Es ist ab sofort im Webshop vorbestelbar: LINK

Uhrwerk kriegt Verstärkung!

Wenn eine Firma wächst, fällt auch immer mehr Arbeit an – ein Zustand, der natürlich auf der einen Seite erfreulich ist, da er für gute Auslastung steht, andererseits aber auch für die Mitarbeiter gehörigen Stress bedeuten kann. Da das in diesem Jahr unter anderem durch den großen Erfolg von Splittermond auch bei uns der Fall war, wurde es höchste Zeit, dass wir uns nach Verstärkungen des festen Redaktionsteams in Köln umschauen. Und wir sind auch rasch fündig geworden.

Bereits seit August verstärkt Tilman Hakenberg unser Redaktionsteam, den einige von euch vielleicht auch unter seinem Forennick Noldorion kennen. Er arbeitet bereits seit langer Zeit als Freelancer für uns und hat neben der Erstellung von Texten auch bereits diverse Redaktionsaufgaben übernommen. Im Kölner Redaktionsteam kümmert er sich gemeinsam mit Nicole und Uli nun vor allem um Splittermond und Myranor, hilft aber natürlich auch sonst dort aus, wo Not am Mann ist.

Neben der reinen Verlagsarbeit benötigen außerdem die administrativen Tätigkeiten immer mehr Zeit. Daher haben wir uns auch hier verstärkt, ab sofort arbeitet Heimke Husmann als Assistentin der Geschäftsleitung bei uns und greift dabei vor allem Patric unter die Arme, um die alltägliche Büroarbeit zu organisieren, die Buchhaltung zu erledigen und andere administrative Aufgaben zu erfüllen.

Falls ihr mehr über die beiden erfahren wollt, solltet ihr unsere „Über uns“-Seite besuchen.

Wir freuen uns sehr, dass die beiden unser Team verstärken und heißen sie herzlich willkommen! Gemeinsam mit ihnen sind wir nun noch besser aufgestellt, um euch auch in Zukunft viele spannende Produkte für unsere diversen Systeme zu bieten. 🙂

„Unboxing“ der Splittermond-Einsteigerbox

Zur Feencon am letzten Wochenende hatten wir von der Druckerei pünktlich zu Conbeginn eine kleine Menge von Splittermond-Einsteigerboxen vorab erhalten. Unser Redakteur Uli Lindner hat sich zusammen mit dem Team von Orkenspalter TV etwas Zeit genommen, um die rappelvolle Box vor der Kamera auszupacken und euch den Inhalt vorzustellen.

Die Einsteigerbox für Splittermond erscheint voraussichtlich in zwei Wochen und ist in unserem Shop vorbestellbar.