Browsing Tag

dsa

Ab heute im Handel: Jenseits des Nebelwalds

Heute ist die neuste Regionalspielhilfe für Myranor erscheinen: Die Geographia Bansumitis, oder: Jenseits des Nebelwalds. Das ca. 228-seitige Hardcover gibt es auch in einer limitierten Version mit dem bekannten Kunstledereinband.

Aus dem Klappentext:

Myranor mag vielen als völlig vom Imperium der dorinthapolischen Optimaten beherrscht erscheinen, aber nicht nur im Westen hat das Imperium seine geographischen und kulturellen Begrenzungen. Vor allem südlich des Meeres der Schwimmenden Inseln, der mittäglich anschließenden Dschungel und des großen Gebirgszugs von Tharamans Rippen (und dessen Fortsetzung im Tharpagiri-Gebirge) eröffnet sich eine gänzlich andere Welt: die Lande der Bansumiter.

Jenseits des Nebelwalds ist reich illustriert und mit vielen Kartenausschnitten ausgestattet. Dieser Band ist die passende Ergänzung zur „Geographia Imperialis“ Unter dem Sternenpfeiler, die sich mit den imperialen Landen und angrenzenden Regionen im Norden Myranors befasst.

Hardcover: A4, ca. 228 Seiten, 39,95 € – Jenseits des Nebelwalds im Uhrwerk-Shop bestellen

Limitierte Version: A4 Hardcover mit Kunstledereinband, 69,95 € – Jenseits des Nebelwalds (limitiert) im Uhrwerk-Shop bestellen

PDF: 19,99 € – Jenseits des Nebelwalds (PDF) im Uhrwerk-Shop bestellen

Ab heute im Handel: Tharun – Schwerter und Giganten


Ab sofort kann der neue Tharun-Band Schwerter und Giganten im Uhrwerk-Shop und überall im Handel erworben werden. Im Band sind drei Abenteuer enthalten, die in der Welt von Tharun spielen. Die Anthologie ist regelfrei und kann sowohl mit den aktuellen DSA 5-Regeln, als auch mit den Regeln aus Wege nach Tharun gespielt werden.

Aus dem Klappentext:

Das Abenteuer „Unter fremder Sonne“ von René Littek führt die Helden auf abenteuerliche Weise in die für sie noch unbekannte Hohlwelt. Sie entdecken Zauber und Schrecken Tharuns auf der Insel Balmora im märchenhaften Reich Lania, deren Gefüge aus dem Gleichgewicht geraten ist. Auf der Spur eines großen Frevels dringen die Helden tief in die Geheimnisse der Insel ein. Werden sie in Tharun heimisch oder nach bestandener Mission den Rückweg antreten?

Schauplatz des Abenteuers „Im Fliederwald“ von Marcus Jürgens ist die Insel Dimvat im Reich Ilshi Vailen, in dem ein strenges Kastensystem die Geschicke der Menschen bestimmt. Am Ende einer Reise, die von vielerlei Zwischenfällen begleitet wird, steht ein mystisches Heiligtum, das Aufschluss über die Zukunft der Insel und das Schicksal der herrschenden Roten Kaste geben soll. Die Helden müssen mehr als einmal entscheiden, auf welcher Seite sie stehen.

Im Abenteuer „Die Jagd von Japen“ werden die Helden in die politischen Verflechtungen und Intrigen der Herrscherhöfe des hashandrischen Archipels Garkia verwickelt. Im Zentrum des Geschehens steht ein gemeinsamer Jagdausflug der Schwertmeister auf die Dschungelinsel Japen, die von einem Berggiganten dominiert wird. Zwischen den einander zutiefst misstrauenden Jagdgesellschaften spitzen sich die Konflikte immer weiter zu – bis zur unvermeidlichen Entladung.

Mehr über die Anthologie könnt ihr in diesem ausführlichen Werkstattbericht erfahren.


Hardcover: A4, ca. 192 Seiten, 34,95 € – Schwerter und Giganten im Uhrwerk-Shop bestellen

PDF: A4, ca. 192 Seiten, 19,99 € – Schwerter und Giganten als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen

Uhrwerk-Verlag auf der Dreieich-Con: Der (Kurz-)Film

Auch wenn es auf der Dreieich-Con nach der wahren Flut von Neuerungen auf der Spielemesse in Essen keine neuen Produkte zu vermelden gab, konnte Patric an seinem Stand schon einmal einen Ausblick auf das inzwischen erschienene „Wege nach Myranor“ geben. Außerdem hat Thomas Römer einiges zum Regionalband zu Cantera zu erzählen.

[youtube]qIK_MJwdu_8[/youtube]

Wege nach Myranor erschienen

Heute war es endlich soweit: Mit „Wege nach Myranor“ ist die aktuelle Form der Regeln für die Erschaffung myranischer Helden und das Spiel auf dem sagenumwobenen Westkontinent Deres erschienen. Dank eines innovativen aber dennoch leicht zu erlernenden Baukastensystems könnt ihr euch von nun an unkompliziert jeden denkbaren, noch so exotisch wirkenden Helden zusammenzimmern – ob Mensch, Amaunir oder Shingwa. Ob Eulenkrieger oder purpurnes Tentakel. Denn wem die vorgefertigten Möglichkeiten nicht reichen, der bastelt sich einfach seine eigene Kultur oder Profession. Für das Spiel in Myranor wird ansonsten nur noch „Wege des Schwertes“ benötigt.
„Wege nach Myranor“ ersetzt somit den Regelteil des mittlerweile ausverkaufen Myranor-Hardcovers. Es erscheint in zwei Versionen: Der Standardfassung und der in sandfarbenem Kunstleder gehaltenen limitierten Edition.

Workshop-Videos von der Ratcon

Orkenspakter TV hat die Uhrwerk-Workshops auf der diesjährigen Ratcon  mitgeschnitten. Was es Neues zu Myranor, Space 1889 und der neuen DSA-Welt Tharun gibt, könnt ihr euch also ausführlich ansehen, auch wenn ihr die Con in Dortmund verpasst haben solltet.
Die Mitschnitte zu Myranor und Tharun sind ungekürzt. Der Space 1889-Workshop ist ein wenig beschnitten.

Myranor
[youtube]tuLrxjtn_54[/youtube]

Space 1889
[youtube]ToBqwOXKc6Y[/youtube]

Tharun
[youtube]bbtj0WX9yKU[/youtube]

„Die Verbotene Kammer“ erschienen

 

Diese Woche ist das erste Soloabenteuer für Myranor erschienen: „Die Verbotene Kammer“ richtet sich sowohl an alte Güldenland-Freunde wie auch an Neulinge in dieser Welt. Besonderes Vorwissen wird nicht benötigt, sondern im Gegenteil erhält der Spieler im Laufe des Abenteuers einen guten Eindruck davon, was Myranor ausmacht und wie es sich anfühlt. Auch sind Köpfchen und weise Entscheidungen hier deutlich wichtiger als Würfelglück. Eine umfassende Regelkenntnis wird nicht vorausgesetzt und nahezu jede Rasse und Profession kann gespielt werden. Daher ist dieses Abenteuer perfekt als Einstieg in den sagenhaften Westkontinent geeignet.

Zum Inhalt: Durch eine Verwechslung wird der Held genötigt, dem jungen Optimaten Gylderianius ti Tharamnos bei einem Einbruch in eine angeblich verfluchte Bibliothek zur Seite zu stehen. Schnell entpuppt sich diese doch recht einfach klingende Mission als ein Himmelfahrtskommando und auch die Beweggründe des Magiers sind andere, als es zunächst den Anschein hat.

Dass es hier nicht „nur“ um die persönliche Bereicherung Gylderianius‘ geht, verrät auch ein Blick auf die drei -Myranor-Trailer, die im Herbst 2010 veröffentlicht wurden.  Hier ist der junge Tharamnos bereits eine der Hauptfiguren. Geschehnisse, die in den Trailern und diesem Solo nur grob angerissen werden, bilden zudem das zentrale Element der ab Herbst 2011 erscheinenden  „Wächter des Imperiums“-Kampagne von Mháire Stritter.

[youtube]TW-TaVRHjDc[/youtube]