Crowdfunding: Roll Inclusive – Diversity und Repräsentation im Rollenspiel

Heute weisen wir nicht auf ein eigenes Crowdfunding-Projekt hin, sondern auf eines unseres Schwesterverlags Feder & Schwert – dort startet ab heute der Kickstarter zur Finanzierung des Essaybands Roll Inclusive: Diversity und Repräsentation im Rollenspiel!

Zum Inhalt

Roll Inclusive ist ein populärwissenschaftlicher Essayband, der euch auf ca. 320 Seiten das Thema Diversity und Repräsentation im Pen-&-Paper-Rollenspiel näherbringen möchte.

Sechzehn renommierte deutschsprachige und internationale Autor*innen nehmen sich verschiedener Themen an: Wie kann eine respektvolle Darstellung von diskriminierten Personengruppen in Produkten und am Spieltisch aussehen? Wie kann kultursensibler Weltenbau gelingen und wie wichtig ist dabei historische Korrektheit? Wie zugänglich ist das Pen-&-Paper-Rollenspiel und wie ist es um die Barrierefreiheit am Spieltisch und in der Kommunikation bestellt? Ein Toolkit mit praktischen Tipps zur Umsetzung und eine Sammlung von eigens entwickelten Nano-Games runden das Buch ab und sorgen für einen hohen Mehrwert für Spieler*innen und Spielleiter*innen. Das Buch wird inhaltlich betreut und herausgegeben von Aşkın-Hayat Doğan, Rollenspiel-Redakteur und Diversity-Trainer, Frank Reiss, Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche und Systemischer Supervisor, und Judith Vogt, Rollenspiel- und Romanautorin.

Für das Crowdfunding sind zudem weitere spannende Zusatz-Essays und Nano-Games als Stretch Goals geplant, die das Projekt um weitere Facetten bereichern.

Nun bleibt uns nur noch zu sagen: Wenn euch das Thema am Herzen liegt und ihr auch daran interessiert seid, dass unser Hobby für jeden fairer, zugänglicher und inklusive wird: Unterstützt unsere Kolleginnen von Feder & Schwert! Bis zum 28. Februar 2019 könnt ihr mitmachen. 🙂

Hier geht es zur Kickstarter-Kampagne!