Browsing Category

Space: 1889

UHRWERK auf der SPIEL – Teil 2

Am Donnerstag startet die SPIEL 2019 und nun wollen wir euch ein wenig über die Neuheiten und Angebote erzählen, wie wir dort für euch haben.

Die Verbotenen Lande

Backer unseres Crowdfundings zu „Die Verbotenen Lande“ können sich ihren Backer-Reward bei uns am Stand abholen 🙂

Alle Backer die es nicht zur SPIEL schaffen, werden natürlich nach der SPIEL per DHL beglückt werden.

Eine Sache allerdings – wir werden auf der SPIEL auch Die Verbotenen Lande an nicht-Backer verkaufen. Auch wenn wir es persönlich eigentlich vermeiden wollten, dass neue Käufer eine Box VOR den Crowdfunding-Unterstützern erhalten können, so sind uns da ein wenig die Hände gebunden. Natürlich ist es im Interesse unseres Insolvenzverwalters, dass wir auf der Messe soviel Umsatz machen wie möglich, und der Verkauf dort war auch eine der Bedingungen, dass wir das Projekt so schnell realisieren konnten. Ich hoffe auf euer Verständnis für diese Ausnahme. Wir setzen alles daran, dass das nicht nochmal vorkommt.

Der Mertalische Städtebund

Rechtzeitig einen Tag vor Aufbau unseres Standes ist auch der neue große Regionalband für Splittermond vom Drucker geliefert worden 😀

Es wird auf der SPIEL also einen Prerelease geben und alle Vorbesteller unseres Onlineshops können ihr Buch natürlich bei uns abholen.

Andere Vorbesteller, der Einzelhanden und Großhandel wird dann nach der SPIEL so schnell es geht beliefert.

Andere Neuheiten

Natürlich hatten wir in den letzten Wochen auch noch einige Neuheiten, die viele Fans noch nicht in den Händen halten.

Das wären immerhin vier weitere Splittermond-Produkte – die beiden Regionalbände „Mahaluu“ und „Badashan“ sowie die beiden Abenteuer „Schrecken aus dem Eis“ und „Im Auftrag des Orakels

Zudem werden wir ein neues Buch für Numenera – das „Torment“ Quellenbuch – und die Abenteuerkampagne „Im Schatten von Atlantis“ für Achtung! Cthulhu dabei haben.

Sonderangebote

Neben einer bunt gemischten Menge an Mängelexemplaren, Restposten und „seltsamen Dingen“ haben wir auch einige Bücher ab der SPIEL im Angebot und bis zu 50% reduziert. Das betrifft aus aktuellen Gründen die komplette Space: 1889 Reihe, sowie das Deponia Rollenspiel, für das die Lizenz auch so langsam ausläuft, aber evtl. bei Daedalic selber eine neue Heimat findet 🙂

Gerade der Abverkauf von Space: 1889 ist für UNS eher unschön, für EUCH bedeutet es aber natürlich größere Ersparnisse beim Einkauf 😉

Ich hoffe wir sehen uns diese Woche in Essen auf der SPIEL in Halle 6 an Stand I 116!

Liebe Grüße

Patric

Neue Produkte für Splittermond und Space: 1889

Ab heute könnt ihr im Uhrwerk-Shop und überall im Handel vier neue Splittermond-Produkte und eine Erweiterung für Space: 1889 erwerben!

Das Erbe von Kesh – Turubar, Tar-Kesh und die Keshabid

Unzählige Legenden ranken sich um Kesh, das einst prächtige Königreich in der Schattenwand, das vor über 500 Jahren in einem verheerenden Krieg unterging. Farukans Truppen eroberten nicht nur das Land des Gnomenvolkes: Wer nicht rechtzeitig fliehen konnte, wurde von Padishah Shahanra der Kaltherzigen zur Schuldsklaverei verurteilt und aus der Heimat verbannt. Jenes schicksalsträchtige Jahr 420 LZ markiert jedoch zugleich die Geburtsstunde dreier Völker, die bis heute ihr gemeinsames Erbe verbindet:

Turubar, das Shahirat in der Schattenwand, gilt dank seiner ertragreichen Edelsteinminen als Schatzkammer Farukans. Unter der weisen Führung des Lamassu-Shahir Jamgom ist Frieden eingekehrt, und das Volk führt ein ruhiges Leben in Demut und Gelassenheit. Wären da nicht die tückischen Fallen, die die Keshu in ihrer einstigen Heimat hinterlassen haben…

Jene Fleckengnome, die vor der Schuldsklaverei fliehen konnten, begründeten in den Schlangenlanden ein neues Gnomenreich: Tar-Kesh. Nach außen hin pflegen die Keshubim ihren Ruf als heimtückische Giftmischer und brutale Guerillakämpfer, die ihr Reich bis aufs Blut verteidigen. Doch wem einmal Zutritt in eines ihrer geheimnisvollen Wipfeldörfer gewährt wird, kann das Volk von einer überraschend herzlichen Seite erleben.

Vor nicht einmal hundert Jahren aus der Schuldsklaverei entlassen, haben die Keshabid längst ihre ganz eigene Kultur etabliert. Aus den Städten Farukans sind ihre Viertel mit den prächtigen Basaren nicht mehr wegzudenken – wenn auch das Zusammenleben zwischen den beiden Völkern nicht immer ganz reibungslos läuft.

Das Erbe von Kesh ist ein Quellenband für das Rollenspiel Splittermond, in dem das Shahirat Turubar, das Dschungel-Königreich Tar-Kesh sowie das in ganz Farukan beheimatete Volk der Keshabid beschrieben werden. Neben einem einleitenden Rundgang durch das untergegangene Königreich Kesh wird den ausführlichen Beschreibungen der Geographie und Kultur der genannten Regionen und Völker jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet. Zudem erhalten Spieler Anregungen für die Ausgestaltung von Charakteren der im Band beschriebenen Kulturen, wie etwa eine neue Ausbildung oder neue Zauber und Meisterschaften. Spielleiter erhalten außerdem Einblicke in die Hintergründe und Geheimnisse, die Stoff für zahlreiche Abenteuer auf den Spuren der Erben von Kesh bieten.

Das Erbe von Kesh: Hardcover, A4, 128 Seiten, vollfarbig, 29,95 Euro – Jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF : 128 Seiten, vollfarbig, 14,99 Euro – Das Erbe von Kesh jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!


Das Kind der Hexenkönigin

Etliche Zeit ist vergangen, seit das durch den Fluch der Göttin Hekaria prophezeite Schicksalskind in Midstad erschien, von tapferen Abenteuern durch zahlreiche Gefahren begleitet wurde und schließlich, von göttlicher Macht entrückt, verschwand. Doch nun melden Spione in Midstad, dass das Kind gesichtet wurde – beginnt sich sein Schicksal zu erfüllen? Doch warum führt sein Weg schnurstracks aus dem Königreich hinaus, in die Hafenstadt Caleria, die einst unter der Herrschaft Midstads stand, aber in den Mondsteinkriegen an Patalis fiel? Auf der Spur des Schicksalskindes geraten die Abenteurer in ein Netz aus Intrigen, in dem unterschiedliche Mächte ihre Fäden ziehen und in dem nichts ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Werden sie Freund von Feind unterscheiden und das Geheimnis der alten Prophezeiung lüften können?

Das Kind der Hexenkönigin ist die Fortsetzung des Splittermond-Abenteuers Nr. 1, Der Fluch der Hexenkönigin. Es schließt (zu einem beliebigen Zeitpunkt einige Monate oder sogar Jahre nach Abschluss des Abenteuers) an die Ereignisse des ersten Teils an, kann aber auch als Einzelabenteuer gespielt werden. Beide möglichen Ausgänge von Der Fluch der Hexenkönigin werden in diesem Band berücksichtigt.

Softcover: A4, 64 Seiten, 12,95 €Das Kind der Hexenkönigin jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF: 64 Seiten, 7,99 € Das Kind der Hexenkönigin jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!


Splittermond: Die Magie (TB)

Bei dieser Ausgabe von Splittermond – Die Magie handelt es sich um die Taschenbuch-Ausgabe. Diese kommt als Softcover im handlichen Format (etwas größer als DIN A5) daher und enthält die Inhalte der normalen Ausgabe des Quellenbandes Die Magie in selber Aufmachung. Alle bisher bekannten Errata sind in diese Ausgabe des Buches bereits eingeflossen.

Das Quellenbuch zu Magie und Zauberei in Lorakis

Magie durchdringt die ganze Welt von Splittermond und ist ein Teil des Lebens eines jeden Lorakiers. Ganz gleich, ob der Bauer auf dem Feld einen Wachstumszauber nutzt, eine Kriegerin ihre Waffe in Flammen hüllt oder ein arkaner Forscher mittel Erkenntnismagie die Geheimnisse der Welt zu ergründen versucht – sie alle greifen auf dieselben kosmischen Urkräfte zurück.

Splittermond: Die Magie behandelt viele große und kleine Geheimnisse der lorakischen Magie, von der Erschaffung von Golems oder Artefakten über die Beschwörung dienstbarer Wesenheiten bis hin zur geheimnisvollen Ritualmagie. Doch auch, wer nur tiefergehendes Wissen zu den einzelnen Magieschulen erlangen oder das Zauberportfolio seiner Abenteurer erweitern möchte, findet in diesem Band alles, was dafür nötig ist.

Auch der Hintergrund lorakischer Magiewirker wird in diesem Band vertieft: Nicht nur große Geheimnisse und Sagen der Magie finden sich in diesem Band, es werden auch einzelne, beispielhafte magische Traditionen wie etwa die schamanistischen Flüsterschatten, die zwingardischen Skeftamagi oder die Ordensmagier von Nuum ausführlich vorgestellt.

Abgerundet wird der Band durch neue magische Ausbildungen und Meisterschaften, Bestiarium magischer Kreaturen und eine Sammlung neuer Zauber. Hier finden lorakische Zauberer alles, was das Herz begehrt!

Tauchen Sie ein in eine magische Welt!

Natürlich ist die Taschenbuchausgabe sowie das PDF bereits erratiert. Und wer sich nur die Errata herunterladen will, findet sie hier in unserem Downloadbereich!

Taschenbuch-Ausgabe: Softcover, A5, 200 Seiten, vollfarbig, 19,95 €Splittermond: Die Magie jetzt als Taschenbuch im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF: 200 Seiten, vollfarbig, 19,99 – Splittermond: Die Magie jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!


Splittermond: Die Götter (TB)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um die Taschenbuch-Ausgabe. Diese kommt als Softcover im handlichen Format (etwas größer als DIN A5) daher und enthält die Inhalte der normalen Ausgabe des Quellenbandes Die Götter in selber Aufmachung. Alle bisher bekannten Errata sind in diese Ausgabe des Buches bereits eingeflossen.

Das Quellenbuch zu Glaube und Priestern in Lorakis

Die Macht der Götter ist in Lorakis allgegenwärtig: Ihre Priester verkünden ihre Lehre und wirken mächtige Magie. Die Pracht der ihnen geweihten Tempel kündet von der ihnen entgegengebrachten Verehrung. Und auch in die Welt der Sterblichen gesandte himmlische Diener kämpfen gegen die Feinde ihrer Herren. Die Götter beeinflussen das Schicksal der Welt durch die in der Kristallchronik gesammelten Orakelsprüche und erscheinen mitunter sogar selbst auf Lorakis, wie etwa in Gestalt der berühmten Gottkaiserin von Kintai.

Im Angesicht dieser überwältigenden Macht stellen sich nicht wenige Sterbliche Fragen: Was ist das Wesen der Götter und was bringt sie dazu, an der Welt der Sterblichen Anteil zu nehmen? Wie können wir ihr Wohlwollen erlangen oder ihrem Zorn entgehen? Und wie kann man ihren wahren Willen ergründen, um ihm gemäß zu handeln? Splittermond: Die Götter gibt Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen und vermittelt dabei ein Gefühl dafür, wie Götter in der Welt von Splittermond mit den Bewohnern des Diesseits interagieren und was für eine Bedeutung sie für die Sterblichen haben. Neben Mythen zur Kosmologie und Entstehung der Welt nehmen dabei vor allem Fragen des Glaubens einen zentralen Teil der Spielhilfe ein, sei es die Frage nach den Quellen von Glauben, nach der Struktur von göttlichen Kulten, nach der Ausbildung von Priestern, nach der Bedeutung von Tempeln oder auch nach dem Einfluss des Glaubens auf das Leben gewöhnlicher Bewohner von Lorakis.

Dabei gibt der vorliegende Band keinen erschöpfenden Überblick über die mannigfaltige lorakische Götterwelt, sondern erläutert vielmehr Strukturen, skizziert mögliche Ausprägungen von Kulten und zeigt auf, wie Glaube in Lorakis gelebt wird – alles mit dem Ziel, dass Sie als Spielleiter oder Spieler eines gläubigen oder den Göttern geweihten Abenteurers ihre eigenen Kulte entwerfen und ausgestalten können. Daneben werden aber auch Hilfestellungen gegeben, wie man den Einfluss der Götter in Abenteuer einbauen kann, etwa anhand von Informationen zu göttlichen Dienern oder zum direkten Eingreifen von Göttern.

Abgerundet wird der Band durch weitere Anwendungen bestehender Regeln wie etwa neuen Zaubern, Meisterschaften und Stärken, Angaben zu priesterlichen Optionen der Handwerksregeln, Werten für göttliche Diener, neue priesterliche Ausbildungen sowie Angaben zur näheren Ausgestaltung der Nachteile der Stärke Priester.

Begeben Sie sich mit uns auf die Reise in die Welt des Glaubens und der Götter!

Natürlich ist die Taschenbuchausgabe sowie das Pdf bereits erratiert. Und wer sich nur die Errata herunterlasen will, findet sie hier in unserem Downloadbereich!

Taschenbuch-Ausgabe: Softcover, A5, 176 Seiten, vollfarbig, 19,95 € – Splittermond: Die Götter jetzt als Taschenbuch im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF: 200 Seiten, vollfarbig, 19,99 – Splittermond: Die Götter jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!


Edisons Enzyklopädie

Ein Schwimmanzug? Ein selbst konstruiertes Ätherschiff? Oder eine Erdbebenmaschine? Mit den hier vorgestellten Erfindungsregeln können Ihre Charaktere (und deren skrupellose Gegenspieler) jede Menge nützliche und spektakuläre Erfindungen machen. Von einigen hilfreichen Bonuswürfeln bis zur Herrschaft über das Sonnensystem.

Ein Kampf zwischen einer marsianischen Schraubengaleere und einem britischem Kanonenflugschiff? Eine Seeschlacht im Südchinesischen Meer? Eine Verfolgungsjagd im Schatten des Kölner Doms? Die Regeln zum Fahrzeugkampf ermöglichen schnelle und einfache Gefechte und bieten gleichzeitig zahlreiche Möglichkeiten für Charaktere, mit ihren Fähigkeiten zu glänzen. Im Jagdzeppelin, auf einer Panzerfregatte oder einem Wasser-Veloziped.

Abenteuer mit jugendlichen Charakteren? Eine militärische Kampagne mit großen Schlachten? Das Spiel mit außerirdischen Charakteren, die die seltsamen Bräuche der Erdbewohner kennenlernen? Für diese und mehr Kampagnentypen werden zahlreiche Tipps gegeben und ausgewählte Sonderregelungen vorgestellt.

Zusammen mit umfassenden Ergänzungen für die Erschaffung von Charakteren und Nichtspielercharakteren gleichermaßen, mit vielen neuen oder überarbeiteten Archetypen, Schwächen und Talenten, bietet Edisons Enzyklopädie jede Menge Regeln und Material für ein noch vielseitigeres, erfindungsreiches und action-geladenes Spiel in der Welt von Space: 1889.

Hardcover: A4, 192 Seiten, 34,95 Euro – Edisons Enzyklopädie jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF: 192 Seiten, 17,99 Euro – Edisons Enzyklopädie jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!

Jetzt im Handel: Phaetons Vermächtnis, Seltsame Entdeckungen & Die Narren von Aylantha

Ab heute könnt ihr überall im Handel das neuste Space: 1889-Abenteuer Phaetons Vermächtnis – Am Abgrund der ZeitSeltsame Entdeckungen – Zehn Kurz-Abenteuer für Numenera und das Abenteuer Die Narren von Aylantha für Splittermond erwerben!

Phaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit

Phaeton – der geborstene Planet, dessen Überreste den Theorien nach heute den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter formen. Zwar sind schon Ätherschiffe in diese Weiten des Sonnensystems vorgedrungen und konnten Hinweise auf die Phaeton-Theorie finden, doch blieb dessen Schicksal bislang ungeklärt.

Der Band enthält ein ausführliches Abenteuer in Kampagnenlänge, das die Charaktere in den Asteroidengürtel, nach Indien und in noch exotischere Regionen der Erde führen wird. Sie erhalten in diesem Kampagnenband die Gelegenheit, ein seit der Veröffentlichung von Space: 1889 bestehendes Kerngeheimnis zu lüften: das vom Schicksal Phaetons und der Phaetonen.

Was hat es mit der verblüffenden Ähnlichkeit der uralten Schriftzeichen auf sich, die im Asteroidengürtel und auf Luna gefunden wurden? Besteht ein Zusammenhang und wenn ja, welcher? Auf der Spur dieses wissenschaftlichen Rätsels werden die Charaktere zu Archäologen im Äther, dessen Gefahren sie weitab der Erde trotzen müssen. Dabei geraten sie ins Visier geheimer Organisationen und Mächte, die ihre eigene Agenda haben und die Mission der Charaktere beobachten und sabotieren. Ihre Ergebnisse aber führen sie zurück an antike Stätten in Indien und zu schier unglaublichen Erkenntnissen über das Schicksal Phaetons – und der Erde.

In einem ausführlichen Anhang werden die Phaetonen genauer beleuchtet: Ihre Gesellschaft, ihre Relikte im Sonnensystem, ihre Technologien und Fähigkeiten.

Bei der Spurensuche nach den Phaetonen im Auftrag der Wissenschaft können sich alle Archetypen gleich welcher Nationalität und Spezies beteiligen: Eine internationale oder gar interplanetare Gruppe aus Akademikern und Wissenschaftlern, Abenteurern und Entdeckern, Ätherpiloten und Technikern, Ärzten, Soldaten und Spionen von Erde, Mars, Venus und Luna kann sich zusammenfinden. Der Erfahrungsgrad Veteran oder höher wird empfohlen. Zum Spielen wird lediglich das Space: 1889 – Grundregelwerk benötigt, der Band Luna – Der Erdmond kann darüber hinausgehend weitere spannende Informationen liefern.

Das Erbe der Phaetonen wartet auf Sie!

Hardcover: A4, ca. 160 Seiten, zweifarbig, 29,95 EuroPhaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

Hardcover: A4, ca. 160 Seiten, zweifarbig, 14,99 EuroPhaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!


Seltsame Entdeckungen

Entdecke die Ruinen unter der riesigen schwebenden Schwarzen Pyramide. Stelle dich der Spinnenritterin. Entdecke die Geheimnisse der Mutter Maschine.

Ganz gleich, ob ihr die faszinierende Welt von Numenéra zum ersten Mal bespielt oder schon erfahrene Entdecker der Neunten Welt seid: Seltsame Entdeckungen bietet zehn Kurz-Abenteuer, die keinerlei Vorbereitung bedürfen und somit ideal sind, um Numenéra kennenzulernen oder die eigene Kampagne zu erweitern.

Seltsame Entdeckungen enthält:

  • Zehn seltsame und wundersame Abenteuer, mit Karten, NSC und allen wichtigen Details
  • Ein ganz neues Format, das sich an die Bedürfnisse des Spielleiters wendet, der nicht die Zeit hat, sich alles vor einer Spielrunde genau durchzulesen
  • Die Jagd nach einem Serienmörder in der Neunten Welt, die Entdeckung technologischer Ruinen, Maschinen, die organisches Leben neu programmieren und vieles, vieles mehr
  • Praktische Hinweise, wie man Abenteuer mit wenig bis gar keiner Vorbereitung leitet
  • Zwanzig wunderschöne, vollfarbige „Zeig her“-Illustrationen, die man den Spielern während des Abenteuers enthüllen kann
  • Sechs vorgefertigte und bebilderte Charaktere, mit denen man sofort losspielen kann
  • Einen Regel-Spickzettel, der dafür sorgt, dass das Spiel noch flüssiger läuft.

Softcover: A4, ca. 100 Seiten, vollfarbig, 24,95 EuroSeltsame Entdeckungen jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF: ca. 100 Seiten, vollfarbig, 12,99 EuroSeltsame Entdeckungen jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!


Die Narren von Aylantha

Jährlich findet in Aylantha, der geschäftigen Hafenmetropole des Mertalischen Städtebunds, der beliebte Talentwettbewerb Schatz von Mertalia statt. Gaukler und Barden, Kunstinteressierte und zahlreiche Glücksritter lassen die Stadt mit Ausgelassenheit und Frohsinn aus den Nähten platzen. Doch brechen zeitgleich auch Tage der Missgunst und des Neids an, will doch jede Metropole des Städtebunds ihren eigenen Favoriten auf dem Siegertreppchen sehen – und ist bereit, dafür auch unlautere Mittel einzusetzen, ja, sich sogar insgeheim gegen den Willen von Herzog Gaspar IV. zu wenden, dem Oberhaupt Aylanthas –  der deswegen stets wackere Abenteurer für seinen Schutz in Dienst nimmt.

In Die Narren von Aylantha besuchen die Abenteurer die Geburtstagsfeier von Herzog Gaspar IV. und sind anschließend auch beim dreitägigen Talentwettbewerb Schatz von Mertalia zugegen. Am zweiten Tag des Wettbewerbs wird der Herzog am helllichten Tag während der Feierlichkeiten entführt. Im weiteren Verlauf haben die Abenteurer die Möglichkeit, den Herzog wieder ausfindig zu machen und hoffentlich wohlbehalten zurückzubringen, während sie von verwirrenden Hinweisen, Unruhen in der Stadt und den Aufregungen des Wettbewerbs daran gehindert werden. Doch wem können sie auf ihrer Suche vertrauen? Es ist schwer, Freund und Feind hinter all den Masken und Verkleidungen voneinander zu unterscheiden …

Softcover: A4, 64 Seiten, schwarz-weiß, 12,95 EuroDie Narren von Aylantha jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

PDF: 64 Seiten, schwarz-weiß, 7,99 EuroDie Narren von Aylantha jetzt als PDF im Uhrwerk-Shop bestellen!

Phaetons Vermächtnis – ein Werkstattbericht

von Stefan Küppers & Dominic Hladek

Schon bei der Arbeit am Grundregelwerk für Space: 1889 war klar, dass eines der großen Metageheimnisse des Hintergrundes (mindestens) ein eigenes Abenteuer verdient hat: Der Asteroidengürtel, bzw. der hypothetische Planet Phaeton, aus dem der Gürtel entstanden sein könnte. Der Spielleitung wurden im Grundregelwerk einige Fakten dazu präsentiert und weitere Plotfragmente wurden ebenfalls im Grundregelwerk und später in anderen Spielhilfen verstreut. Im Lauf der Zeit gab es vorausplanendende Meta-Überlegungen der Autoren: Wie sieht phaetonische Technik aus, wenn sie den Charakteren irgendwo begegnet? Auf welchen Prinzipien beruht sie? Wie kann man ggf. mit ihr interagieren und umgehen? Derartiges wurde schon sehr früh von den Autoren gemeinsam entwickelt und in Konzeptpapieren, bzw. einer internen Autorenwiki festgelegt und konsequent in Abenteuern und Spielhilfen beachtet. All dies war das Fundament, auf dem die Kampagne um Phaetons Erbe errichtet wurde.

Plot- und Autorensuche

Die Suche nach einem Autor für Abenteuer oder Kampagne gestaltete sich hingegen schwieriger: Das Space-Autorenteam war schon immer überschaubar klein, und vollends mit der weiteren Ausgestaltung der Spielwelt und ihren Publikationen beschäftigt. Im November 2014 gab es ein Autorentreffen mit der ersten Ideensammlung zu einer „Phaetonenkampagne“. Es wurde überlegt, was genau thematisiert werden sollte: Storyelemente, Schauplätze, Protagonisten, Antagonisten, etc.
Es kam eine wilde Sammlung von Ideen zusammen, die aber noch weit von einer Handlung entfernt waren, dennoch lieferten sie die Grundlagen für die spätere Kampagne. Wir diskutierten bei einigen der Science-Fiction-Elemente aber auch darüber, ob sie zu Space: 1889 passten, entwickelten pseudowissenschaftliche Begründungen, warum gewisse Dinge in der Kampagne möglich sind – und die auch Grundlage für Fachsimpeleien von Charakteren im Spiel sein sollen. Rückblickend betrachtet wurden einige Ideen nicht aufgegriffen, andere haben sich verändert, und eine ganze Spezies wurde vor der Auslöschung durch die Charaktere bewahrt.

Ein Jahr später, auf der Autorenkonferenz 2015 haben wir weiter geplant, und auch innerweltliche Zusammenhänge vertieft: Wenn es z.B. raumfahrende Phaetonen gegeben hätte, wo hinterließen sie ihre Spuren? Gab es evtl. eine Begegnung mit den damaligen Bewohnern des Mars und was resultierte daraus? Einige Ergebnisse dieser Überlegungen finden sich im Marsband, der Phaetonenkampagne und sind Grundlage weiterer Planungen. Vor allem für den Luna-Band mussten sehr viele Setzungen getroffen werden, die extrem wichtig für die Kampagne waren. Davon haben sogar beide Publikationen sehr profitiert und die Abenteuer im Luna-Band wurden quasi zum Sequel der Kampagne.

Aus den Überlegungen des 2015er Workshops resultierte dann auch das erste richtige Kampagnenkonzept und mit der Entscheidung, wie umfangreich der Kampagnenband sein sollte hatten wir dann fast alles was wir zum Schreiben brauchten. Es gab jedoch noch einige knifflige Details, die wir erst komplett auflösen wollten, bevor wir mit dem Schreiben begannen. Daher haben wir uns Zeit gelassen alles zu durchdenken, dass Konzept zu finalisieren und unsere Schreibkapazitäten zu planen: Ende 2016 stand dann das finale Konzept und als Autoren Dominic Hladek und Stefan Küppers fest. Bjorn Beckert, unser Spezialist für exotische außerirdische Völker schrieb Teile des Hintergrundes, quasi die Leinwand für die Autoren und auch Zusatzinfos für die Spielleitung, die auch noch über die Kampagne hinaus verwendet werden können.
Da Dominic und Stefan als Chef-Redakteure auch die Produktlinie und ihre Spielhilfen betreuen, dauerten die Schreibarbeiten bis Mitte 2018, danach kamen noch Abstimmungsarbeiten mit dem parallel entstehenden Regel-Kompendium Edisons Enzyklopädie hinzu, denn wir wollten z.B. dass das Ätherschiff, mit dem die Charaktere in Teilen der Kampagne unterwegs sein werden, kompatibel zu den Regeln zum Schiffsbau haben.

Recherche ist alles!

Ein wichtiger Teil der Arbeit war aber auch Recherche, wir wollten, dass sich alles „authentisch“ und möglichst historisch korrekt anfühlt und liest. Es gab vieles zu klären, zu lesen und zu prüfen:
Was wusste man 1889 über den Asteroidengürtel und gewisse Gegenden der Erde? Welche Personen waren mit dem Asteroidengürtel und der Astronomie assoziiert? Wo standen 1889 wann welche Himmelskörper günstig? Unsere Recherche führte nicht nur dazu, dass viele historische Figuren ihren Gastauftritt im Abenteuer haben, einige waren sogar so passend, dass wir sie direkt als Begleiter für die Mission der Charaktere auswählten.
Wo kann man in Indien einen fiktiven Rajputen-Staat lokalisieren, ohne dass es zu … historischen Komplikationen kommt? Wie sah es dort 1889 aus und wer hatte wieviel zu bestimmen? Wann ist die ideale Reisezeit, und wie bewegt man sich vor Ort fort – sofern die Charaktere nicht über ein eigenes Flugschiff verfügen?
Welche historische Figur kann den Charakteren zu bestimmten Fragen helfen? In einem Fall war das Ergebnis, dass die Person zum Zeitpunkt der Handlung gerade verstorben war – was wiederum für das Abenteuer besser war.

Oft ergaben sich aus der Beschäftigung mit der Geschichte und Astronomie weitere Inspirationen für Handlung, Schauplätze oder Personen, die so die Handlung verändert haben. Die Rechercheergebnisse werden im Kampagnenband in möglichst kompakten Happen der Spielleitung präsentiert, so dass sie genug Hintergrundmaterial zur Verfügung hat um neugierige Spieler zufriedenzustellen.

Es ist vollbracht!

Vier Jahre nach den ersten Abenteuerideen, nach drei persönlichen Treffen, über 500 Emails und – vor allem – 763.000 Zeichen – war das Epos über Phaetonen, Menschen und ihren Aufbruch zu den Sternen beendet. Aus 5 Kampagnenteilen wurden letztendlich 9 Abenteuer auf zwei Planeten, drei Kontinenten, ca. einem Dutzend Asteroiden und ebenso vielen Städten. Aufgrund größerer Entfernungen kann die Kampagne ca. ein Jahr Zeit umfassen und wird die Charaktere an ihre Grenzen führen.

Bis zum Schluss haben wir es vermieden einen ganz besonderen Abenteuerschauplatz zu nennen und hoffen auch, dass dies noch länger so bleibt, damit der Überraschungseffekt für die Spieler umso größer wird. Wir haben sogar die Titel der Abenteuer so gewählt, dass bei der Generierungssoftware Genesis in der Anzeige der Abenteuer nicht zuviel verraten wird.

Die Charaktere werden am Abgrund der Zeit Geschichten erleben, Geschichte schreiben und die Türen zu weiteren Geheimnissen des Space-Kosmos aufstoßen. Insofern wünschen wir viel Spaß, Spannung und Wunder – in der abenteuerlichen Welt 1889!


Phaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit (A4, Hardcover, 160 Seiten, schwarzweiß) kostet 29,95 € und ist ab 31.01.2019 im Handel erhältlich – Jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen!

Neue Produkte für Numenéra und Space: 1889

Ab heute könnt ihr im Uhrwerk-Shop Torment: Tides of Numenéra für Numenéra und Edisons Enzyklopädie für Space: 1889 vorbestellen!

Torment: Tides of Numenéra – Das Entdecker-Handbuch

Erkunde neue Länder. Entdecke neue Kreaturen. Erforsche neue Geheimnisse.

Das Computerspiel Torment: Tides of Numenera spielt in einer komplett neuen Region der Neunten Welt. Dieses Buch beschreibt detailliert die seltsamen und faszinierenden Orte, Leute und Kreaturen, die man in Torment nur flüchtig zu sehen bekam. Entdecke Geheimnisse des Computerspiels und erforsche seine Welt mit mehr Tiefe und Detailgrad. Füge die Region, ihre Einwohner und ihre Konflikte als Ganzes oder teilweise in deine Kampagne ein. Vielleicht wirst du sogar ein Verstoßener oder erforschst die Gezeiten, geheimnisvolle Kräfte, die menschliche Interaktionen formen können.

Erkunde Groß-Garravien und tauche ein in die großartige Welt von Torment: Tides of Numenera!

Torment: Tides of Numenera – Das Entdecker-Handbuch enthält:

  • Detaillierte Beschreibungen und Karten der wichtigsten Gebiete im Computerspiel, einschließlich der Sagusklippen, der Flor und der Schmiede des Nachthimmels, zusammen mit anderen Sehenswürdigkeiten wie die Verlorene See, die Tiaow-Kette und die Große Bibliothek.
  • Neue Charakter-Optionen wie die Deskriptoren „Florbrut“ und „Aalglatt“, die Foki „Atmet Schatten“ und „Spricht mit Silberzunge“ und eine neue optionale Spezies: die Ghibra aus der Wasserstadt M’ra Jolios
  • Neue Kreaturen, einschließlich des nimmersatten korpuskularen Schlunds, des transdimensionalen Kristallvors und des goldenen Nakals
  • Werte und Einzelheiten über wichtige NSCs des Computerspiels, die ihr in eurer Kampagne auftreten lassen könnt
  • Tipps, wie man einen Verstoßenen spielt, denselben Charaktertypen, den du im Computerspiel spielst, ebenso wie optionale Regeln, wie man die rätselhaften Kräfte benutzt, die die Gezeiten genannt werden.

Hardcover: A4, 180 Seiten, vollfarbig, 39,95 Euro – Torment: Tides of Numenéra – Das Entdecker-Handbuch jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen


Edisons Enzyklopädie

Ein Schwimmanzug? Ein selbst konstruiertes Ätherschiff? Oder eine Erdbebenmaschine? Mit den hier vorgestellten Erfindungsregeln können Ihre Charaktere (und deren skrupellose Gegenspieler) jede Menge nützliche und spektakuläre Erfindungen machen. Von einigen hilfreichen Bonuswürfeln bis zur Herrschaft über das Sonnensystem.

Ein Kampf zwischen einer marsianischen Schraubengaleere und einem britischem Kanonenflugschiff? Eine Seeschlacht im Südchinesischen Meer? Eine Verfolgungsjagd im Schatten des Kölner Doms? Die Regeln zum Fahrzeugkampf ermöglichen schnelle und einfache Gefechte und bieten gleichzeitig zahlreiche Möglichkeiten für Charaktere, mit ihren Fähigkeiten zu glänzen. Im Jagdzeppelin, auf einer Panzerfregatte oder einem Wasser-Veloziped.

Abenteuer mit jugendlichen Charakteren? Eine militärische Kampagne mit großen Schlachten? Das Spiel mit außerirdischen Charakteren, die die seltsamen Bräuche der Erdbewohner kennenlernen? Für diese und mehr Kampagnentypen werden zahlreiche Tipps gegeben und ausgewählte Sonderregelungen vorgestellt.

Zusammen mit umfassenden Ergänzungen für die Erschaffung von Charakteren und Nichtspielercharakteren gleichermaßen, mit vielen neuen oder überarbeiteten Archetypen, Schwächen und Talenten, bietet Edisons Enzyklopädie jede Menge Regeln und Material für ein noch vielseitigeres, erfindungsreiches und action-geladenes Spiel in der Welt von Space: 1889.

Hardcover: A4, 192 Seiten, 34,95 Euro – Edisons Enzyklopädie jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen

Jetzt vorbestellbar: Phaetons Vermächtnis und Seltsame Entdeckungen

Ab heute könnt ihr im Uhrwerk-Shop das neuste Space: 1889-Abenteuer Phaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit und Seltsame Entdeckungen – Zehn Kurz-Abenteuer für Numenera vorbestellen:

Phaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit

Phaeton – der geborstene Planet, dessen Überreste den Theorien nach heute den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter formen. Zwar sind schon Ätherschiffe in diese Weiten des Sonnensystems vorgedrungen und konnten Hinweise auf die Phaeton-Theorie finden, doch blieb dessen Schicksal bislang ungeklärt.

Der Band enthält ein ausführliches Abenteuer in Kampagnenlänge, das die Charaktere in den Asteroidengürtel, nach Indien und in noch exotischere Regionen der Erde führen wird. Sie erhalten in diesem Kampagnenband die Gelegenheit, ein seit der Veröffentlichung von Space: 1889 bestehendes Kerngeheimnis zu lüften: das vom Schicksal Phaetons und der Phaetonen.

Was hat es mit der verblüffenden Ähnlichkeit der uralten Schriftzeichen auf sich, die im Asteroidengürtel und auf Luna gefunden wurden? Besteht ein Zusammenhang und wenn ja, welcher? Auf der Spur dieses wissenschaftlichen Rätsels werden die Charaktere zu Archäologen im Äther, dessen Gefahren sie weitab der Erde trotzen müssen. Dabei geraten sie ins Visier geheimer Organisationen und Mächte, die ihre eigene Agenda haben und die Mission der Charaktere beobachten und sabotieren. Ihre Ergebnisse aber führen sie zurück an antike Stätten in Indien und zu schier unglaublichen Erkenntnissen über das Schicksal Phaetons – und der Erde.

In einem ausführlichen Anhang werden die Phaetonen genauer beleuchtet: Ihre Gesellschaft, ihre Relikte im Sonnensystem, ihre Technologien und Fähigkeiten.

Bei der Spurensuche nach den Phaetonen im Auftrag der Wissenschaft können sich alle Archetypen gleich welcher Nationalität und Spezies beteiligen: Eine internationale oder gar interplanetare Gruppe aus Akademikern und Wissenschaftlern, Abenteurern und Entdeckern, Ätherpiloten und Technikern, Ärzten, Soldaten und Spionen von Erde, Mars, Venus und Luna kann sich zusammenfinden. Der Erfahrungsgrad Veteran oder höher wird empfohlen. Zum Spielen wird lediglich das Space: 1889 – Grundregelwerk benötigt, der Band Luna – Der Erdmond kann darüber hinausgehend weitere spannende Informationen liefern.

Das Erbe der Phaetonen wartet auf Sie!

Hardcover: A4, ca. 160 Seiten, 29,95 EuroPhaetons Vermächtnis – Am Abgrund der Zeit jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen


Seltsame Entdeckungen

Entdecke die Ruinen unter der riesigen schwebenden Schwarzen Pyramide. Stelle dich der Spinnenritterin. Entdecke die Geheimnisse der Mutter Maschine.

Ganz gleich, ob ihr die faszinierende Welt von Numenéra zum ersten Mal bespielt oder schon erfahrene Entdecker der Neunten Welt seid: Seltsame Entdeckungen bietet zehn Kurz-Abenteuer, die keinerlei Vorbereitung bedürfen und somit ideal sind, um Numenéra kennenzulernen oder die eigene Kampagne zu erweitern.

Seltsame Entdeckungen enthält:

  • Zehn seltsame und wundersame Abenteuer, mit Karten, NSC und allen wichtigen Details
  • Ein ganz neues Format, das sich an die Bedürfnisse des Spielleiters wendet, der nicht die Zeit hat, sich alles vor einer Spielrunde genau durchzulesen
  • Die Jagd nach einem Serienmörder in der Neunten Welt, die Entdeckung technologischer Ruinen, Maschinen, die organisches Leben neu programmieren und vieles, vieles mehr
  • Praktische Hinweise, wie man Abenteuer mit wenig bis gar keiner Vorbereitung leitet
  • Zwanzig wunderschöne, vollfarbige „Zeig her“-Illustrationen, die man den Spielern während des Abenteuers enthüllen kann
  • Sechs vorgefertigte und bebilderte Charaktere, mit denen man sofort losspielen kann
  • Einen Regel-Spickzettel, der dafür sorgt, dass das Spiel noch flüssiger läuft.

Softcover: A4, ca. 100 Seiten, 24,95 EuroSeltsame Entdeckungen jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen

Ab heute im Handel: Malmsturm – Länder des Sturms & Paris 1889 – Im Angesicht der Welten

Ab heute könnt ihr im Uhrwerk-Shop den neusten Malmsturm-Band Malmsturm – Länder des Sturms und Paris 1889 – Im Angesicht der Welten für Space: 1889 erwerben.

Malmsturm – Länder des Sturms

Im Schatten lichtloser Monde dreht sich ein einsamer Planet um seine uralte Sonne.

Willkommen in einer Welt, in der sich selbst die Wirklichkeit dem Gewicht der Jahrtausende voller Geschichten und Geschichte beugt!

Der Malmsturm – eine Gewalt, deren Ansturm alle Gesetze der Natur brechen und alle Mauern der Vernunft einreißen kann – hat hier Kontinente und Kaiserreiche geformt und bestimmt bis heute die Geschicke allen Lebens.

Die Länder des Sturms: drei Regionen der nördlichen Hemisphäre umfassen die größte Landmasse und die meisten Menschen des Planeten – und auch seine Zukunft mag hier entschieden werden.

  • Das Imperium: einst eine weltumspannende Großmacht, deren Wissenschaften ihr erlaubten, weit über die Grenzen ihres Subkontinents und sogar über den Planeten hinaus und in fremde Dimensionen zu reichen. Nun nur noch ein erhabener Schatten der einstigen Größe, in dem die Wunder vergessener Jahrtausende in gewaltigen Metropolen langsam in Staub und Fäulnis eines selbstgewählten Exils versinken.
  • Der Norden: die kalte Krone der Welt, von endlosen Gebirgsketten umschlossen, Heimat unbeugsamer Barbarenvölker und im Eis verborgener Geheimnisse. Der letzte Versuch einer Unterwerfung des Nordens läutete den Anfang vom Ende des Imperiums ein. Heute liegen fünf große Städte am Rand des dampfenden Nebelmeers, das langsam zum Schlachtfeld einer blutigen Fehde zwischen den Eispiraten und den Mächten der geheimnisvollen Liga wird.
  • Die Waismark: eine vor Jahrtausenden ihrem Schicksal überlassene Kolonie des Imperiums am anderen Ende der Welt, die sich dem Untergang entgegen stemmen konnte. Eine neue Religion ist hier entstanden – und mit ihr eine gewalttätige, aber stabile Welt kleiner und kleinster Fürstentümer und freier Städte, die in zunehmender Angst vor den verborgenen Kräften und Kreaturen in der umgebenden Dunkelheit der Moore, Wälder und Berge leben.

Malmsturm – Die Länder des Sturms bietet einen tiefen Einblick in die Welt der klassischen Sword & Sorcery, deren Grundlagen (und Regeln für das FATE Core Rollenspielsystem) in Malmsturm – Die Fundamente präsentiert wurden. Genug Spielraum für jahrelange Kampagnen. Genug Wissen und Ideen für tausend Abenteuer!

Ein toter Name entweicht blutroten Lippen und öffnet ein Tor in den Kosmos.

B5 Hardcover, ca. 480 Seiten, 39,95 Euro – Malmsturm – Länder des Sturms jetzt im Shop bestellen

PDF, 19,99 Euro – Malmsturm – Länder des Sturms jetzt als PDF im Shop bestellen


Paris 1889 – Im Angesicht der Welten

Paris. Stadt der Liebe, Stadt des Lichts. Heimat von Hugos Glöckner und Unterschlupf seiner Elenden. Schauplatz maßlosen Prunks und unendlichen Leids. Gegründet von Germanen, übersiedelt von Römern und Herrschaftssitz von Königen, Kaisern und Präsidenten. 2000 Jahre Geschichte und doch schlägt ihr Herz in der Gegenwart!

Und in kaum einem Jahr schlägt es lauter als 1889. Fast 20 Jahre ist es her, dass der Mensch die Schranken seines Planeten hinter sich gelassen, und seine Schritte forsch hinaus in die Weiten unseres Sonnensystems gelenkt hat. Kolonien erblühen auf Mars, Venus und Merkur. Seltsame Geschöpfe und tausenderlei unbekannte, wundersame Dinge finden ihren Weg auf die Erde.

Keine Grenzen kennt das Streben der Menschheit nach Fortschritt, Glanz und Größe und seit nunmehr fast 40 Jahren feiert sie ihre Erfolge und sich selbst mit den unvergleichlichen Weltausstellungen. Hier zeigt sich jedes Reich der Erde von seiner besten Seite und präsentiert seine neuesten Errungenschaften. 1889 trifft man sich in Paris – und erstmals dreht sich nicht alles allein um die Erde, sondern auch die Kolonien der fernen Himmelsgestirne finden ihren rechtmäßigen Platz.

Den Besucher erwarten dampfende Wunder der Industrie, herausragende Erfindungen der Ingenieurskunst und bahnbrechende Erkenntnisse der Wissenschaften. Eigens für die Ausstellung wurden atemberaubende Gebäude wie die gläserne Maschinenhalle oder der stählerne Eiffelturm errichtet.

Folgen Sie uns in diesem Hintergrund- und Abenteuerband in die Arrondissements und Quartiers der Hauptstadt der Communardenrepublik. Schlendern Sie über das gewaltige Gelände der Weltenausstellung und parlieren Sie mit den großen Geistern des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Doch seien Sie bereit! Glanz und Trubel der Weltenausstellung locken finstere Gestalten aus ihren Verstecken. Eine Bande Einbrecher nutzt die Gunst der Stunde und bedroht mit Hilfe gestohlener Artefakte nicht nur Hab und Gut, sondern auch Leib und Leben der Pariser Bevölkerung. Und kaum ist die Gefahr durch die „Plage von Paris“ gebannt, gibt eine mysteriöse Entführung neue Rätsel auf.

Dieser Band enthält nicht nur eine Beschreibung der Stadt Paris und des Weltenausstellungsgeländes im Jahre 1889! Er erweckt das Setting zudem mit zwei umfangreichen Abenteuern sowie mehreren Szenarien zum Leben. Machen Sie Ihre Abenteurer zu wichtigen Beauftragten der Communardenrepublik, die mit Umsicht, Cleverness und einem geübten Waffenarm für Ruhe und Frieden während der Weltenausstellung sorgen!

Entdecken Sie Paris und bewähren Sie sich Im Angesicht der Welten!

A4 Softcover, ca. 112 Seiten, 19,95 Euro – Paris 1889 – Im Angesicht der Welten jetzt im Shop bestellen 

PDF, 9,99 Euro – Paris 1889 – Im Angesicht der Welten jetzt als PDF im Shop bestellen

Jetzt erhältlich: Space: 1889 – The Secret of Phobos

Endlich ist er da, der langersehnte Space: 1889-Film The Secret of Phobos. Dank eines erfolgreichen Crowdfundings und viel Herzblut kann der Streifen, der sich in der viktorianischen Steampunk-Welt von Space: 1889 bewegt, jetzt im Uhrwerk-Shop bestellt werden!

“Edison und Armstrong haben das Sonnensystem für die Äther-Raumfahrt erschlossen – sich dabei aber auch viele Feinde gemacht. Fast 20 Jahre später muss die Folgegeneration sich den so entstandenen Problemen stellen. Armstrongs abenteuerlustige Nichte, ihren marsianischer Butler und einen jungen französischen Autoren verschlägt es dabei auf die Venus und den Mars.”

Space: 1889 – The Secret of Phobos (DVD), 25,95 € – Jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

Space: 1889 – The Secret of Phobos (BluRay), 26,95 € – Jetzt im Uhrwerk-Shop bestellen!

Paris 1889 – Im Angesicht der Welten – ein Werkstattbericht

von Lena & Matthias Kalupner

Acht Jahre ist es inzwischen her, dass Stefan Küppers, Lars Reißig und ich an einem regnerischen Sonntagmorgen etwas übernächtigt unsere Kaffeetassen (Lena hat den Verdacht, es handelte sich eher um Bierflaschen in einer verregneten Samstagnacht) auf einem DSA-Autorentreffen umklammerten und unser Gespräch sich von Orken, Gareth und fliegenden Festungen zu Marsianern, Sumpfstadt und Ätherschiffen bewegte. Space 1889war schon damals Stefans Baby und natürlich suchte er immer und überall nach Leuten, mit denen er diese Begeisterung teilen und vorantreiben konnte. Entsprechend dauerte es auch nicht lang, bis er den folgenschweren Gedanken äußerte, dass er ja ungemein gern ein Space-Abenteuer hätte, das das Umfeld der berühmten 1889er Weltausstellung thematisierte.

Und dann fing es an zu wachs… wuchern

Also machten wir uns daran, einen Plot für ein Abenteuer zu entwerfen. Die Kern-Idee war schnell geboren. Nun galt es, sie so auszuarbeiten, dass sie das besondere Setting „Weltausstellung“ bestmöglich ausnutzte. Das wiederum führte zur Erkenntnis, dass dieses Setting erst einmal in seiner Gänze gestaltet werden musste. Diese Aufgabe war verzwickt, aber immer noch überschaubar. Die wichtigsten und interessantesten realen Aussteller und ihre Exponate waren problemlos zu recherchieren, ebenso wie die dazugehörigen Gelände. Auch die Verknüpfung der Ausstellung mit dem typischen Hintergrund von Space: 1889 war nicht schwierig. Etlichen Teilen des Geländes wurde ein außerirdischer Touch verpasst und die Ausstellung selbst wurde um Exponate aus den Bereichen Ätherflug, außerirdische Flora und Fauna und beindruckende Wunder der (Dampf)Technik ergänzt.
Noch während wir dabei waren, Ausstellung und Gelände zu Papier zu bringen, dämmerte uns, dass die Charaktere mehrere Monate in Paris verbringen und sicherlich auch die Stadt selbst erkunden wollen würden. Außerdem planten wir durchaus einige Örtlichkeiten außerhalb des Ausstellungsgeländes für das Abenteuer (Ja, anfänglich sollte es EIN durchschnittlich großes Abenteuer werden.) zu nutzen. Und damit erweiterte sich das Setting um die Beschreibung von Paris im Jahre 1889 – hier und da ein wenig verändert für die Welt von Space: 1889, aber ansonsten historisch möglichst korrekt.
Dies war der erste Schritt von einem „einfachen Abenteuer“ zum „Abenteuerband“ mit umfangreichem Setting, der Paris und die Weltausstellung für Spielleiter und Spieler gleichermaßen erschließt und hoffentlich auch abseits der Abenteuerhandlungen zu vielen vergnüglichen Spielstunden auf einem der Großereignisse des Space: 1889-Universums einlädt.

Recherche, Recherche, Recherche…

Das „umfangreiche Setting“ war allerdings nicht so schnell geschrieben, wie es sich oben zunächst anhört. Nachdem wir uns geeinigt hatten, wie in etwa es aufgebaut werden sollte, folgte Recherche und zwar viel davon. Bei der Ausstellung war das noch ganz simpel. Alles, was es zu ihr zu lesen gab, bezog sich auf das Jahr 1889. Hier war das größte Problem, fiktiven Hintergrund und Realität zu vereinbaren und die Ausstellung insgesamt etwas zu straffen, um sie übersichtlicher zu machen. So fiel zum Beispiel das Gelände der Industrie- und Agrarausstellung dem Rotstift zum Opfer, dafür erhielt die Ausstellung auf Marsfeld, Trocadéro und Invalidenheim mehr Platz. Dank der marsianischen Mathematik und außerirdischer Baustoffe ist der Eiffelturm einen Tick höher. Auch die Maschinenhalle wurde noch imposanter und hat leicht rötliche Glasflächen erhalten, die aus exotischen Mars-Sanden hergestellt wurden. In Kunst und Gesellschaft spiegeln sich ebenso außerirdische Einflüsse wieder: Gemälde zeigen Bilder von Mars und Venus, man führt marsianische Musikstücke auf und viele Vorträge drehen sich natürlich um außerirdische Themen. Außerdem wurden die Parkanlagen um den Trocadéro Mars und Venus gewidmet.
Die weitaus größere Herausforderung war es jedoch, herauszufinden, wie genau die Stadt Paris im Jahr1889 ausgesehen hat. Manche der heute wohlbekannten Sehenswürdigkeiten und renommierten Einrichtungen gab es noch gar nicht, manche waren gerade im Bau oder sahen womöglich noch ganz anders aus als heute. Ohne Wikipedia auf deutsch, englisch und in der größten Not (mit rudimentären Französisch-Schulkenntnissen) französisch wären wir aufgeschmissen gewesen. So hangelten wir uns von einem Artikel im Deutschen zu seinem englischen Nachbarn, der einen Unterlink hatte, dessen französischer Nachbar dann schließlich die erhoffte Information beinhaltete.
Und nachdem die irdische Datenlage geklärt war, musste das Ganze natürlich noch in den Space-Hintergrund eingebunden werden: Wie beeinflusst die veränderte politische Lage der Kommunarden-Republik Stadtbild oder Bevölkerung? Inwiefern haben fortschrittlichere Technik, Ätherflug und Kolonien auf Mars, Venus und Merkur Einfluss? Oft mussten wir nur an kleineren Details schrauben, denn Space: 1889zeichnet sich trotz allen Steampunks durch eine hohe Nähe zur irdischen Realität aus.
Bei den Recherchen klappte uns hin und wieder die Kinnlade nach unten, ob der absurden Dinge, die es im ausgehenden 19. Jahrhundert real gegeben hat. Sowohl der „anthropologische Zoo“, in dem fremde und wilde Menschenvölker zur Schau gestellt wurden, als auch die öffentliche Zurschaustellung der „hysterischen Frau“ im Amphitheater sorgten für hochgezogene Augenbrauen.

Hinein ins Abenteuer! (…es wuchert weiter)

Nachdem das Setting nicht nur recherchiert, sondern auch geschrieben und sogar schon abgenommen war, kehrten wir zum ursprünglichen Sinn und Zweck der ganzen Übung zurück: dem Abenteuer! Ein Blick auf den bisher ausgearbeiteten Plot ließ uns die Stirn runzeln. Obwohl noch immer episch, erschien es uns im Verhältnis zum Setting nun etwas… kurz. Nachdem wir so viel Mühe in die Ausstellung und die Stadt investiert hatten, waren wir der Meinung, dass man die Spielgruppe über den gesamten Ausstellungszeitraum beschäftigen müsste, um das Setting auch gebührend zu nutzen!
So kam es, dass aus einem Abenteuer zwei wurden, die aufeinander aufbauten. Um die Sache abzurunden und die Spielercharaktere in ruhigeren Phasen beschäftigt zu halten, fügten wir außerdem noch vier Szenarien hinzu.
Die Abenteuer sind so gestaltet, dass sie fast den kompletten Ausstellungszeitraum von mehreren Monaten abdecken. Das ist natürlich kein Muss. Wer möchte, kann vor allem das erste zeitlich deutlich komprimieren. Es dreht sich um eine Verbrecherbande, die mit Hilfe eines rätselhaften Artefaktes ein ums andere Mal die Weltenausstellung und Paris mit Einbrüchen heimsucht und die Stadt in Atem hält. Das zweite Abenteuer, dessen Titel und Inhalt wir aus Spoilergründen lieber nicht verraten wollen, spielt im direkten Umfeld Gustave Eiffels. Es steigert sich in dichter Folge zu einem Höhepunkt mit Knalleffekt, bei dem die Charaktere ihr ganzes Können einsetzen müssen, um – Spoileralarm! – die Welt zu retten!
Um – oftmals ja eher sprunghaften – Spielercharakteren einen plausiblen Grund zu geben, sich den ganzen Ausstellungszeitraum in Paris herumzutreiben, entschieden wir uns als Abenteueraufhänger dafür, sie direkt als Sonderermittler für die Ausstellung anzuheuern. Diese offizielle Stellung sollte auch gleich noch dafür sorgen, dass sie ihren Ermittlungen in Ruhe nachgehen können, ohne ständig mit Wachpersonal, Ausstellungsobrigkeit und Gendarmerie aneinander zu geraten. Da sie dafür nach Möglichkeit bereits über einen entsprechenden Ruf in gewissen Kreisen verfügen sollten, richtet sich der Band eher an erfahrene Abenteurer.

Und so bleibt uns nur viel Spaß mit dem Abenteuerband Paris 1889 – Im Angesicht der Weltenzu wünschen!


Paris 1889 – Im Angesicht der Welten (A4, Softcover, 112 Seiten, schwarzweiß) kostet 19,95 € und wird im August im Handel erscheinen – Jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen!

Das Space: 1889-Autorentreffen 2018

Ein Werkstattbericht von Niklas Forreiter

In (fast) jedem Jahr treffen sich die freiberuflichen Autoren (diesmal leider keine Autorinnen) mit den zuständigen Mitarbeiter/innen des Uhrwerk Verlags zum Austausch, Brainstormen und Vorantreiben der Produktplanung. Nebenher können auch die aktuellen organisatorischen Fragen, etwa Serverstruktur und dergleichen, geklärt werden.

In diesem Jahr war es am 21. April soweit, ein von morgens bis abends vollgepackter Tag in den Büroetagen des Uhrwerk Verlags. Die Chefredaktion, Stefan und Dominic, eröffnete das Treffen und blickten in zehn ausgeschlafene Gesichter.

Zunächst wurde der Stand der aktuell laufenden Projekte von den jeweiligen Bandredakteuren dargestellt und ein Überblick über die ausstehenden Aufgaben gegeben.

  • Die Phaetonenkampagne kommt gut voran, hier werden die Charaktere Gelegenheit haben, zumindest einige Fragmente über die älteste Zivilisation des Sonnensystems kennenzulernen.
  • Auch bei den Arbeiten an dem umfangreichen Regelkompendium ist ein Ende in Sicht. Es wird Neues zur Charaktererschaffung sowie Erfindungsregeln und Regeln für den Fahrzeugkampf geben.
  • Nach dem erneut großen Erfolg des zweiten Neuen Ätherversums ist auch ein drittes geplant und es mangelt nicht an Ideen für Artikel zu allen möglichen Themen, die Frau und Mann von Welt interessieren werden.
  • Beim geplanten Wolkenkapitäne-Band ist alles bereit, sobald die bereits genannten Bücher in trockenen Tüchern sind, die Charaktere ausführlich in die Lüfte des Mars zu schicken.

 

Der Schwerpunkt des Treffens lag aber auf der Planung der zukünftigen Produkte, an denen noch nicht konkret gearbeitet wird. Dazu gab es vier Workshops, vorbereitet von den voraussichtlichen Bandredakteuren, auf denen auch noch grundsätzlich diskutiert und entwickelt werden konnte.

  • Ein Abenteuerband mit dem Arbeitstitel „Port Progress“ rund um neue Technologien und Erfindungen mit ausführlichem Quellenteil zur namensgebenden idealen Stadt Thomas A. Edisons.
  • Ein Band zu bedeutenden Persönlichkeiten des Ätherversums, namhafte NSCs aller Couleur. Es wurden Vertreterinnen und Vertreter aus Diplomatie, Wissenschaft und Wirtschaft ebenso diskutiert wie Spione, Kriminelle und Abenteurer. Auch soll es keinen Schwerpunkt auf europäische NSC geben, das Buch soll überall im Ätherversum von Nutzen sein.
  • Ein Ätherband im Stile der „Planetenbände“ (Venus, Merkur, Mars, Luna) mit dem Schwerpunkt „Ätherschiffe, Ätherschifffahrt, Weltraum und kleinere Himmelskörper“. Auch ein Ausblick über den Asteroidengürtel hinaus wurde diskutiert.
  • Ebenfalls als „Planetenband“ wird ein Buch zur Erde vorbereitet. Da alle Aspekte der Erde um 1889 zu umfangreich für einen Band sind, musste hier auch über die Schwerpunkte entschieden werden, wobei die besonderen Unterschiede der Erde im Ätherversum zur realen Erde natürlich prominent berücksichtigt werden.

 

Die Stimmung war prächtig und auch in der Schlange am Kaffeeautomaten setzen sich Ideenfindung und Diskussion stets fort. Aufregende Geschichten hält das Ätherversum ohne Zweifel noch zahlreiche bereit, weitere Autor/innen, sie zu erzählen, sind uns in jedem Fall willkommen.