Browsing Category

Record of Dragon War

Neues Crowdfunding: Record of Dragon War

Gestern Abend ist es passiert, völlig überraschend viel schneller, als wir das von der Kickstarter-Prüfung gewohnt sind: Unser neuestes Crowdfunding-Projekt ist live gegangen!

Mit So nicht, Schurke! haben wir uns ja schon mit dem Rollenspiel-Nachwuchs beschäftigt, und auch Record of Dragon War schlägt in eine ähnliche Kerbe!

Record of Dragon War wendet sich an die nächste Altersstufe – Teenager, deren Bücherschränke voller Manga-Taschenbücher sind und deren Helden auf Namen wie Kirito, Boruto oder Link hören. Die junge Generation also, die sich nur selten in Rollenspielläden verirrt und somit kaum eine Chance hat, die Reize von Splittermond oder Space: 1889 zu entdecken. Ihnen wollen wir ein Spiel geben, das den heutigen Sehgewohnheiten entspricht, und mit dem sie knackige, schnelle Actionabenteuer wie in ihren Lieblingsmangas erleben können.

Um das zu erreichen, haben wir prominente Unterstützung aus der deutschen Manga-Szene erhalten: Marika Herzog, die sich auf Manga-Conventions nicht vor Signierschlangen retten kann, wird das Spiel illustrieren (und sitzt gerade jetzt, in dieser Minute und über die Feiertage, an dem Grundstock an Innenillustrationen). Wir würden gerne noch mehr Artwork bei ihr bestellen, daher der Kickstarter.

Marika Herzog / demoniacalchild bei der Arbeit

Aber wir haben noch eine Zielgruppe im Auge: die Älteren unter uns, die Rollenspiel-Veteranen, die sich tatsächlich noch an die Gehversuche des Hobbys in Deutschland erinnern können.

Wenn euch Begriffe wie Rüstungsklasse, Spruchmemorisierung, Rettungswurf, Kleriker und Basis-Set etwas sagen, und ihr noch wisst, dass Elf eine Charakterklasse sein kann, dann habt ihr schon eine sehr gute Vorstellung davon, nach welchen Regeln dieses Spiel gespielt wird. Im Fachjapanisch: Es ist eine OGL-Rekonstruktion und Modernisierung der Basis-Box auf der Grundlage von Swords & Wizardry.

Wenn ihr diese Dinge nicht selbst mitgemacht habt, und ihr von dieser ominösen „Old School“ oder „OSR“ nur in Foren gelesen habt, gibt euch Record of Dragon War die Gelegenheit, diesen Spielstil auszuprobieren. Und ihr könnt dabei selbst feststellen, dass „altmodisch“ (OSR) und „neumodisch“ („play to find out“) viel mehr gemein haben, als man denkt. (Nicht umsonst spielen und sezieren einige StorygamesPersönlichkeiten diese Spielweise und berichten über ihre B/X-Runden.)

Heinz Featherly diskutiert die Vorzüge von FATE mit einem Magic-User der alten Schule

Die Kombination beider Elemente (Old School + Manga) versucht die Frage zu beantworten:

Wie würde die berühmte rote Basis-Box ausgesehen haben, wenn sie heute erfunden worden wäre?

Wollt ihr das mit uns herausfinden?

Dann unterstützt uns doch einfach. Zum Kickstarter geht es hierlang: LINK