Werkstattbericht zu „Kreuzkönig“ – der erste „Eis & Dampf“-Abenteuerband

Am 30. November erscheinen zwei ganz unterschiedliche Abenteuer im Band Kreuzkönig in der Welt von Eis & Dampf. Während Volles Haus und Rotes Quecksilber die Abenteurer an den Rand der Zivilisation direkt in die Intrigen um ein Kartenturnier führt, greift in Der letzte Habsburger eine wiedererstandene Sekte in Rumelien nach mystischer Macht.

Ein Turnier im hohen Norden

Jedes Jahr machen sich Vertreter der mächtigsten Nationen und Organisationen Europas auf in eine russische Bergbausiedlung, um dort in einem Kartenturnier um 50kg reinstes Rotes Quecksilber zu spielen.

Im Wettstreit um den wertvollen Rohstoff wird munter betrogen, gelogen und sabotiert, doch einige Spieler verfolgen ganz andere Interessen. Die kleine Bergbausiedlung Lednoyad gleicht einem Pulverfass, und das Turnier droht die explosive Mischung zwischen unterjochten Bergarbeitern und hart durchgreifenden Soldaten des Zaren mit lautem Knall hochgehen zu lassen.

Das Abenteuer bietet neben einem Hauptplot um sinistre Vorgänge während des Turniers eine Vielzahl an Nebengeschichten, die sich um die Teilnehmer des Turniers und die Bewohner der Siedlung drehen. Das Herzstück von Volles Haus und Rotes Quecksilber sind deshalb die Nichtspielercharaktere, die als praktische Charakterkarten auf www.eis-und-dampf.de heruntergeladen werden können und detailliert im Abenteuerband ausgearbeitet vorliegen.

Im Turnier wird die Wettstreit-Mechanik von Fate Core um echte Spielkarten erweitert, die am Spieltisch die Atmosphäre eines Spiels mit hohem Einsatz unterstützt.

Auf der Spur mystischer Artefakte

Im Gegensatz zum Abenteuer in Lednoyad, das auf sehr begrenztem Raum stattfindet, bereisen die Abenteurer in Der letzte Habsburger ganz Rumelien – das seit langem vom Osmanischen Reich besetzten Österreich. Unter der Prämisse „Dan Brown trifft Pulp in Eis & Dampf“ verquicken sich religiöse Fanatiker mit einer verrückten Wissenschaftlerin und den wachsamen Soldaten der osmanischen Sicherheit zu einem gefährlichen Strudel, in den die Abenteurer geraten.

Auf der Spur eines uralten Rätsels bereisen sie viele unterschiedliche Schauplätze, die als kurze Szenarien im Abenteuer ausgearbeitet sind. In welcher Reihenfolge die Spieler die Szenarien dabei wählen, ist ihnen fast komplett freigestellt. Selbst wenn die Spieler in einem Szenario nicht erfolgreich sein sollten, bieten sich später Möglichkeiten doch noch einen Sieg zu erringen.

Aufgabe des Spielleiters ist es in diesem Abenteuer vor allem den Charakteren und Spielern nach und nach Geheimnisse zu offenbaren und die späteren Szenarien an die Aktionen der Abenteurer anzupassen. Je mehr die im Verlauf der Handlung über ihre Gegner herausfinden, desto leichter wird es ihnen am Ende im Finale fallen, sie zu besiegen.


Kreuzkönig (A5, Softcover, ca. 116 Seiten, schwarzweiß) kostet 17,95 € und wird am 30.11.2017 im Handel erscheinen – Jetzt im Uhrwerk-Shop vorbestellen!