Teaser: OPUS ARMATUM – Research & Destroy: Der Contact-Waffenband

CoverDie Menschheit befindet sich im Krieg, seit der erste Affe einen Stein aufgehoben hat, um damit einen seiner Artgenossen zu erschlagen. Krieg liegt dem äußerst aggressiven, sippenbildendem Säugetier namens Mensch sozusagen in der Natur. Deshalb fällt es menschlichen Kulturen auch zur Mitte des 21. Jahrhunderts hin nicht leicht, die althergebrachte Tradition der gegenseitigen Bekämpfung abzulegen. Bewaffnete Militärkonflikte dienen schon seit Jahrtausenden als vermeintliche Universallösung für jede größere ideologisch oder auch materialistisch begründete Meinungsverschiedenheit auf der Erde. Es ist der gewöhnliche Lauf der Dinge, dass die Schwachen von der Maschinerie des Krieges ruiniert werden, ohne dass echte Gewinner aus den Konflikten hervorgehen.

Was wird dieser kriegerische, laufende Affe tun, sobald seine gesamte Spezies ein Opfer ähnlich denkender Fremder zu werden droht? Ohne Zweifel wird er kämpfen.

Die Frage ist nur, gegen wen.

Wählt eure Waffen!

Alle, die sich nach dieser vor Pessimismus triefenden Einleitung noch nicht die Kugel gegeben haben, erwartet mit diesem Band ein umfassendes Ausrüstungskompendium, prall bis unter den Deckel gefüllt mit Fahrzeugen, Panzerung und mannigfaltigen Werkzeugen der Zerstörung, die ihren Charakter zu einer bis an die Zähne bewaffneten Kampfmaschine aus der Zukunft, äh … bereichern werden!

Research & Destroy lautet der Leitspruch von OPUS ARMATUM. Mit Einführung der nächsten Technologiestufe eröffnen sich Spielern und Spielleitern völlig neue und teilweise irrwitzige Möglichkeiten, sich vor ihren Gegnern zu verteidigen und sie so gnadenlos wegzupusten, als gäbe es dafür Bonuspunkte. Weiterhin runden eine Handvoll neuer Regelmodule den spielmechanisch kernigen Inhalt des Buches ab. Auch diese Zusatzregeln richten sich in erster Linie an die Spieler frontkämpferisch orientierter Charaktere. Der Band ist sozusagen ein No-Brainer, bei dem die Größe der Knarre in direkt proportionalem Verhältnis zu den von ihr in jeglichem Alien-Kroppzeug hinterlassenen Löchern steht. Bei etwaigen ins CONTACT-Universum gestolperten Erzählrollenspielern möchten wir uns schon im Vorfeld dafür entschuldigen, das wir es derart auf die Spitze getrieben haben. Wir werden es in einem der nächsten Bände wiedergutmachen. Versprochen.

Rest: Laden und Entsichern! Der Ausbruch des Weltfriedens im CONTACT-Universum wurde soeben wegen eines drastischen Wetterwechsels abgesagt – Bleiregen und Schrapnellhagel werden erwartet.

 

Opus Armatum: Research & Destroy wird ca. 208 Seiten umfassen und erscheint voraussichtlich im Februar/März 2016. Es kann für 39,95 € in unserem Shop vorbestellt werden!