Browsing Category

Myranor

Neuheiten und eine Verzögerung

Seit heute gibt es wieder einige Neuheiten aus dem Hause Uhrwerk!

Splittermond: Bestien & Ungeheuer – Kreaturen von Lorakis in unserem Shop (39,95 €)

Splittermond: Bestien & Ungeheuer Markerset in unserem Shop (14,95 €)

Space: 1889 – Das Geheimnis der London Bridge als PDF (5,99 €)

13th Age – Grundregelwerk als PDF (19,99 €)

Deponia – Das Rollenspiel als PDF (19,99 €)

Wir wünschen viel Spaß!

Leider gibt es jedoch auch eine schlechte Nachricht: Wie wir gestern erst erfahren haben, verschiebt sich das Erscheinungsdatum von Myranisches Zauberwerk um 2 Wochen auf den 28.10.2015. Grund hierfür sind Krankheitsfälle in unserem Großhandelsvertrieb – das war leider nicht vorhersehbar. Einige von euch haben das Buch ja schon auf der Spielemesse in Essen erworben, und auch an einige Vorbesteller aus unserem Webshop ist es vermutlich schon verschickt – alle anderen müssen wir leider noch um ein wenig Geduld bitten.

SPIEL 2015 – am Donnerstag geht es los!

In zwei Tagen öffnet die SPIEL 2015 ihre Pforten. Ab Donnerstag, 08.10., findet ihr natürlich auch den Uhrwerk Verlag samt Stand wie gewohnt in Halle 2, Stand 2A-126 – nur dass diesmal alles viel größer ist! 😉 Und Neuheiten haben wir auch einiges mit im Gepäck:

  • Splittermond – Bestien und Ungeheuer
  • Splittermond – Bestien und Ungeheuer Markerset
  • Splittermond – Unter Wölfen
  • Myranisches Zauberwerk
  • Deponia – Das Rollenspiel
  • Space: 1889 – Das Geheimnis der London Bridge
  • Starslayers Schnellstarter – Sternenstreuner-Edition

Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Myranor-Soloabenteuer Legatin des Bösen, aber noch sind wir optimistisch, dass auch dieses Buch es rechtzeitig auf die Messe schaffen wird. 😉

Vorbesteller von Bestien und Ungeheuer, dem dazugehörigen Markerset sowie Myranisches Zauberwerk können ihre Bücher auch gerne direkt bei uns am Stand abholen, wenn sie nicht mehr bis zum offiziellen Erscheinungstermin (15.10.) warten möchten. Unter Wölfen, Das Geheimnis der London Bridge und der Starslayers-Schnellstarter erscheinen bereits diesen Donnerstag (08.10.), Vorbestellungen werden entsprechend schon jetzt verschickt, damit sie rechtzeitig zum Erscheinungstermin ankommen.

Jetzt vorbestellbar: Myranische Formeln, FATE Handbuch und Das Erbe der Kanalwächter

Es gibt Neues für Myranor, FATE und Space: 1889! Ab sofort könnt ihr folgende Produkte beim Händler eures Vertrauens oder direkt bei uns im Shop vorbestellen:

Myranor – Myranische Formeln

Myranische-Formeln-3D-CoverSpielhilfe, Hardcover in braunem Kunstleder mit Golddruck à ca. 304 Seiten (B5-Format), 39,95€

„Die ganze Welt der myranischen Formeln in einem Band! Zwar ist die Freizauberei die höchste Zauberkunst auf dem Kontinent Myranor, doch greifen Optimaten und andere Zauberer im Alltag meist auf vorformulierte Formeln zurück. In diesem Band erhalten Sie eine umfangreiche Sammlung an Zaubern, die Ihre Charaktere erlernen und nutzen können. Dabei orientiert sich die Aufmachung der Myranischen Formeln an einem echten Zauberbuch und kommt in Kunstleder und mit gefälliger Gestaltung daher. Auf rund 300 Seiten finden Sie über 500 separate Formeln, die das Herz jedes Optimaten höher schlagen lassen – also greifen Sie zu und tauchen Sie ein in die Welt der myranischen Formelmagie!“

Der Artikel erscheint voraussichtlich im November/Dezember 2015. Jetzt zum Shop!

 

FATE – Handbuch

Fate-Toolkit-Cover-3D_pngSpielhilfe, Hardcover à ca. 240 Seiten (B5-Format), 29,95€

„Regeln, gloriose Regeln!
Fate Core ist flexibel, anpassungsfähig und funktioniert mit jeder Welt, die ihr euch ausdenken könnt.
Dieses Fate-Handbuch steckt voller Ideen für Varianten und Optionen, mit denen ihr eure Träume zum Leben erwecken könnt.
Findet heraus, wie ihr die Fertigkeiten so anpasst, dass sie in eurer Terraforming-Kampagne optimal funktionieren. Holt euch Ideen, wie ihr Rassen und Kulturen für eure Waldelfen, eure unterirdischen Aliens oder eure Polizisten im Jenseits erstellen könnt. Benutzt unsere Vorschläge, um euch ein eigenes Magiesystem zu basteln oder um eure Ausrüstung mit Leben zu füllen (vielleicht nicht gerade wortwörtlich).
Völlig egal, in welchem Genre ihr spielt, im Fate-Handbuch findet ihr viele Konzepte, die ihr auf eure Runde zuschneiden könnt, und viele optionale Regeln, um eure Kampagne auf eine neue Stufe zu heben. Fate-Handbuch. Steigert euer Spiel.“

Der Artikel erscheint voraussichtlich im November/Dezember 2015. Jetzt zum Shop!

 

Space: 1889 – Das Erbe der Kanalwächter

Das-Erbe-der-Kanalwaechter-Cover-3D_pngGruppenabenteuer, Softcover à ca. 96 Seiten, 17,95€

„Vor etwa 20.000 Jahren, am Ende des na Brifanoons, begründeten die Baumeister der Marskanäle einen Kult, deren Mitgliedern in Zukunft die Pflege und Wartung der Kanäle obliegen sollte: Die Kanalwächter. Der legendenumwobene Herrscher Seldon II. erhob ihre Lehren zur Staatsreligion seines fast den ganzen Mars umfassenden Reichs. Doch ebenso wie die marsianische Zivilisation an sich sind auch die Kanalwächter heute nur ein Abglanz ihrer einstigen Pracht.
Nun ist der Hohepriester der Kanalwächter auf die Erde gekommen, um ein altes Amulett mit spiritueller Kraft aufzuladen, und wirbt die Charaktere an, ihn dabei zu unterstützen und zu schützen. Denn finstere Wurmkultisten trachten dem Priester auch in London nach dem Leben. Nachdem die Charaktere ihre handfesten und kriminalistischen Fähigkeiten beweisen konnten, begleiten sie den Hohepriester schließlich als Passagiere der Princess Alexandra auch zurück auf den Mars.
Doch auch in Parhoon lauern die Feinde der Kanalwächter, und nach langer und beschwerlicher Reise durch die Steppen des Mars erwartet die Charaktere im Tempel des Kultes ein Geheimnis, durch dessen Kenntnis sie nicht nur über das Erbe der Kanalwächter, sondern das Schicksal des ganzen Planeten entscheiden können.
Das Abenteuer startet in London und auch das Ätherschiff sowie sein Zielort Parhoon auf dem Mars sind britisch. Dennoch kann es mit Charakteren aller Nationalitäten ohne Anpassungen gespielt werden.“

Der Artikel erscheint voraussichtlich im November/Dezember 2015. Jetzt zum Shop!

Myranisches Zauberwerk – ab Oktober im Handel

Myranisches-Zauberwerk-Cover-2D_lowVor inzwischen 15 Jahren erschien das erste Werk, das dem myranischen Setting gewidmet war, und von dieser erste Stunde an wünschten sich viele Spieler einen Band, der ihnen die immer wieder angerissenen Zauberwerke des westlichen Kontinents in angemessener Tiefe präsentieren würde. Zahlreiche Komplikationen, Verzögerungen und Autoren- wie Verlagswechsel verzögerten jedoch immer wieder eine Fertigstellung und machten das Buch zur am längsten erwarteten Publikation des Schwarzen Auges. Es freut uns daher sehr, das Warten für beendet zu erklären. Aller Widrigkeiten zum Trotze konnte das Myranische Zauberwerk endlich vollendet werden und der Band wird voraussichtlich am 1. Oktober erscheinen – pünktlich zur Spielemesse in Essen! Den besonders ungeduldigen Fans möchten wir an dieser Stelle vorab einen kleinen Einblick in das Buch gewähren.

MyZa - Screenshot 1

Der Band gliedert sich in zwei Hauptteile, wobei sich der erste mit der Influxion beschäftigt, also der Schaffung von Objekten und Wesen, die ein eigenständig wirkendes magisches Muster aufweisen. Neben Artefakten und Arkanomechaniken fallen darunter auch alle erschaffenen Kreaturen, namentlich Chimären, Golems und Untote. Die dazugehörigen Prozesse lehnen sich natürlich an jene Grundprinzipien an, die aus Wege der Zauberei und Wege der Alchimie bekannt sind, wurden jedoch den in Myranische Magie und Myranische Monstren vorgestellten Mechanismen angeglichen, um ein konsistentes Regelwerk aus einem Guss zu schaffen. Dies bringt einen universelleren Ansatz mit sich, der größere Freiheiten erlaubt und Spielern wie Meistern Werkzeuge an die Hand gibt, ein breites Spektrum an Zauberwerken zu kreieren. So weist eine Schöpfung keine vorgegebene Lebensdauer auf, stattdessen kann die Wirkungsdauer frei bestimmt werden. Ein Wesen vermag somit lediglich für die Dauer eines Kampfes erschaffen werden, für eine None oder aber für alle Ewigkeit. Ebenso greifen die vorgestellten Kreaturen, Artefakte und Arkanomechaniken auf die gleiche Auswahl an Attributen zurück, die auch Tieren und beschworenen Wesen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig wurden in der Vergangenheit eher vage gehaltene Bereiche etwas konkreter gefasst, beispielsweise die Ausgestaltung der Artefaktseelen oder die genauen Preise magischer Dienstleistungen. Auch das Balancing spielte beim Design der Regeln eine große Rolle, beispielsweise werden in Artefakten gespeicherte Zauber nicht sofort ausgelöst, sondern erst nach Ablauf ihrer normalen Zauberdauer.

MyZa - Screenshot 2

Noch interessanter als die normale Influxionszauberei dürfte für die meisten Spieler das Feld der Arkanomechanik sein. Diese mit magischer Hilfe angetriebenen Mechaniken lassen sich in Form von unermüdlich drehenden Schiffsschrauben, mächtigen Kampfläufern, durschlagenden Geschützen, künstlichen Gliedmaßen und fliegenden Insektoptern antreffen. Auf Basis der vorgestellten Regeln können nicht nur in Abenteuern auftretende Konstruktionen dargestellt werden, auch steht Spielercharakteren die Möglichkeit offen, selbst kleinere Arkanomechaniken zu erschaffen und einzusetzen. Ergänzt wird der Abschnitt um die wahrscheinlich längste Beispielrechnung der DSA-Geschichte, die anhand der Erschaffung einer Spinne über knapp zwei Seiten alle Aspekte dieses Teilbereichs beleuchtet.

MyZa - Screenshot 3

Wer nicht viel Zeit mit der Kreierung von Artefakten und Kreaturen verbringen möchte, findet im Band über 100 beispielhafte Werke der Influxion, vom einfachen Astralring über die aus purem Endurium geschmiedete Krone des Draydalos bis hin zum 30 Schritt langen Landleviathan. Für reichlich Abenteueraufhänger, Plotelemente und Belohnungen erfolgreicher Helden ist also gesorgt, während eine Unzahl an Chimären, Golems und Untoten als Gegner zur Verfügung steht.

MyZa - Screenshot 4

Der zweite Teil des Buchs beschäftigt sich mit der Alchimie. Hier wird das Brauen eines Tranks in all seinen Facetten dargelegt. Neben der Ausstattung der verschiedenen Laborarten – vom tragbaren Koffer bis hin zur gebäudefüllenden Manufaktur – und einigen ausgewählten Werken der alchimistischen Bibliothek liegt der Fokus auf der Herstellung potenter Gebräue. Auch in diesem Fall sind die Regeln an die aus „Wege der Alchimie“ bekannten Mechaniken angelehnt, vereinfachen und vereinheitlichen diese jedoch in vielen Bereichen. An die Stelle des wenig konkret gehaltenen Substitutionsverfahrens tritt beispielsweise ein durchgängig angewandtes System der Qualitätsstufen. Demnach verlangt ein Rezept nicht nach dem Blut eines Löwen, sondern nach einer Grundmenge der Gruppe Blut. Diese beinhaltet zahlreiche einzelne Ingredienzien, denen jeweils ein Wert von 1 bis 6 zugeordnet ist, der als Erleichterung auf die Brauprobe dient. Der Alchimist kann anhand dessen entscheiden, ob er auf das Blut eines Löwen (Qualitätsstufe 1), das Blut eines Han’Kro (Qualitätsstufe 4) oder das Blut einer Seeschlange (Qualitätsstufe 6) zurückgreifen möchte. Ihm bleiben also sämtliche Freiheiten erhalten, er muss aber nicht raten, welche Zutat geeignet sein könnte und welche nicht. Auch bei der Zusammenstellung der über 50 verschiedenen Tranksorten wurde Wert auf einen möglichst einfachen und reibungslosen Ablauf gelegt, sodass die einzelnen Wirkungsweisen ohne Sonderregeln oder Kleinteiligkeiten daherkommen.

MyZa - Screenshot 5

Zu den beiden Regelbereichen gesellt sich ein umfangreicher Hintergrundteil. In diesem wird die Bedeutung der Zauberwerke für die verschiedenen Kulturen und Traditionen Myranors in Geschichte und Gegenwart dargelegt. Ebenso finden sich Beschreibungen der zahlreichen Materialien, die im Rahmen von Influxion und Alchimie Verwendungen finden, sowie ein Abschnitt zum Handel mit den erschaffenen Werken. Abgeschlossen wird der Band von einem Abschnitt zur Erschaffung von Helden, die sich den Zauberwerken verschrieben haben, einschließlich einigen Vorteilen, Sonderfertigkeiten und Professionen sowie einer zweiten Tradition für Neristu. Das Myranische Zauberwerk enthält damit alles, was ein angehender Influktor oder Alchimist in seinem Abenteuerleben benötigt, und bietet dem Meister unzählige Möglichkeiten, mithilfe von Monstren, Fallen und Artefakten seinen Helden das Leben schwer zu machen.

 

Myranisches Zauberwerk erscheint voraussichtlich am 1. Oktober und kann bereits jetzt beim Händler eures Vertrauens vorbestellt werden. Hier geht’s zu unserem Shop!

Ab heute im Handel: Mondstahlklingen, Stein der Götter und neue PDFs

Am heutigen Donnerstag erscheinen folgende Neuheiten für Splittermond und Myranor:

Splittermond: Mondstahlklingen – Ausrüstung und Handwerk in Lorakis

Mondstahlklingen CoverSpiehlhilfe, vollfarbiges Hardcover à 136 Seiten, 29,95€
„Das blitzende Schwert in der Hand eines Ritters, der Langbogen, der stets treffsicher das Herz eines Feindes durchbohrt, die uralte Axt, die von Generation zu Generation weitervererbt wird: Wenig bestimmt das Bild eines Helden mehr als die Waffe, die er führt. Auch für die Abenteurer auf Lorakis sind ihre Waffen und Rüstungen von großer Bedeutung. Sie entscheiden über Leben und Tod, ob man eine Gefahr überwindet oder an ihr scheitert

Diese Erweiterung für Splittermond: Die Regeln rückt die Ausrüstung eines Abenteurers in den Mittelpunkt. Mondstahlklingen enthält zahlreiche bekannte und neue Waffen und Rüstungen, stellt Ausrüstungsgegenstände für die unterschiedlichsten Zwecke vor und gibt den Spielern neue Mittel und Wege an die Hand, sie herzustellen. Es ist ein Kompendium lorakischen Kriegsgeräts und praktischer Ausrüstung, eine Spielhilfe mit weiteren Verbesserungen und neuen Detailregeln zu Handwerkskunst und besonderen Materialien, eine Auswahl sagenumwobener Gegenstände und ein Blick auf die legendären Kräfte, die Relikten innewohnen können.“

Hier geht’s zum Shop!

Myranor: Stein der Götter

Stein der Goetter CoverGruppenabenteuer für erfahrene Helden, Hardcover à 152 Seiten, 30,00€

„In der Bergbausiedlung Brajanopolis im nördlichen Imperium wird eine große Menge reines Optrilith gefunden. Dieses Gestein, sonst nur in dieser Güte im abgelegenen Xarxaron zu finden, löst zwischen den örtlichen Machtgruppen einen Konflikt aus, der mit allen Waffen eines Optimaten geführt wird: Intrigen, Meuchelmord und Magie. Doch auch übergeordnete Institutionen haben Interesse an dem Fund und mischen sich mit Agenten und Söldnern, Erlässen und Lug und Trug in den Konflikt ein. Und nicht immer ist der, der auf dem ersten Blick ein Schurke ist, auch tatsächlich böse. Und nicht immer ist die scheinbare Sympathiefigur edel und großmütig…

Stein der Götter ist ein Kampagnenband, der ausführlich die Stadt Brajanopolis, ihre Bewohner und Mächtegruppen, Ereignisse und Mysterien beschreibt und vierzehn offene und vielseitige Szenarien bietet, welche die Charaktere in den Diensten der unterschiedlichen Machtgruppen erleben können. Diese thematisieren den Konflikt, aber auch einige Nebenhandlungen, und bieten somit viele Variationsmöglichkeiten. Wer oder was ist der Stein der Götter: das gefundene Optrilith oder die Charaktere, die zu Spielsteinen der Mächtigen der Stadt, die ihren Untergebenen scheinbar willkürliche und grausame Opfer abverlangt, werden? Und bleiben die Charaktere ihren Auftraggebern treu oder folgen sie den Verlockungen der Macht?“

Hier geht’s zum Shop!

 

In unserem PDF-Shop findet ihr außerdem ab heute die PDFs zu folgenden Büchern:

Splittermond – Mondstahlklingen

Myranor – Stein der Götter

Myranor – Schatten über Daranel

Eis & Dampf

Stein der Götter – Leben und Sterben in Brajanopolis

SteinDerGoetter1Nächsten Donnerstag, am 27.8.2015, erscheint das neue Myranor-Abenteuer „Stein der Götter“ aus der Feder von Marc Jenneßen offiziell im Handel. Höchste Zeit für Teil drei unserer kleinen Teaser-Reihe zum Abenteuer:

 

Brajanopolis – Heimat ist da, wo das Gold ist …

… und zwar egal, wie es dort aussieht! Allerdings muss dieses Gold hart verdient werden. Denn sonst gibt es nur wenige Gründe, in dieser Stadt zu verbleiben, die, wie ein anderer Myranor-Autor während der Schreibarbeiten meinte, wohl zu den dreckigsten und heruntergekommensten, aber auch gefährlichsten Städten des Imperiums gehört. Und zu den wichtigsten Gründen gehört Macht und all das, was an Edelmetallen die Menschen (oder Leonir, Amaunir usw.) dazu bringt, sich gegenseitig zu töten.

Doch wie wurde Brajanopolis zu der verkommenen Stadt, die sie heute ist? Schon immer eine raue Bergbausiedlung gewesen, sorgte der gewaltsame Verlust des Status der Provinzcapitale dafür, dass Brajanopolis seine politische Macht weitgehend verlor. Der Trodinar wurde plötzlich nicht mehr von einem Quoran gestellt und residierte auch nicht mehr in der Stadt, sondern in einer neuen Provinzmetropole. Der einzige politische Einfluss, den die Stadt noch ausübte, wurde durch die Unmengen an Edelmetallen und Erzen, die hier gewonnen wurden, wahrgenommen. Waren es zuerst Tribute und dann Abgaben, so sind es heute Bestechungsgelder, die dafür sorgen, dass man die örtlichen Machtgruppen ihre politischen Spielchen treiben lässt. Zwar gibt es Gesandte des Trodinars und des Horas, doch die bisherigen Vertreter kümmern sich nicht wirklich um die Ordnung in der Stadt. Vielleich ändert sich ja etwas durch die neue Gesandte Flaphyria, eine junge und idealistische Optimatin, die im Namen des Horas in der Stadt weilt…

Die Zustände sind vor allem von der Gier bestimmt: Jeder will das Meiste, am besten alles! Dabei schöpfen einige wenige einen großen Teil der Gewinne ab, während der großen Masse nichts anderes übrig bleibt, als in Bergwerksschächten und Steinbrüchen harte und dreckige Arbeiten zu verrichten, in heruntergekommenen Hütten und Häusern zu hausen und wer weiß was aus der Magofaktur der Stadt, aus deren Schlote merkwürdig schillernde farbige Wolken in den Himmel steigen, einzuatmen. Diese Leute suchen ihre Freude in Schnaps, Rauschkraut und Huren – allesamt nicht unbedingt Dinge, die für Ruhe und Frieden sorgen.

Doch es gibt auch die freien Schürfer. Meist beginnt ihr Weg mit einer Lizenz, die es ihnen erlaubt, auf einem Stückchen Land nach Edelmetallen zu schürfen, und endet in Muqda, dem heruntergekommensten Viertel der Stadt, errichtet unterhalb einer Abraumhalde am Rande von Brajanopolis. Mit ihren – seltenen – Gewinnen finanzieren sie, genau Schnaps, Rauschkraut und Huren, um bei einem wirklich großen Fund übervorteilt zu werden und von den Mächtigen regelrecht ausgeplündert zu werden.

 

Heimisch werden!

Tja, bei solchen Aussichten will man doch vor allem eines! Heimisch in diesem beschaulichen Örtchen werden, einen ehrenvollen Beruf ausüben und ein Haus bauen… Naja, nicht wirklich, aber wer weiß schon – vielleicht gelingt es den Charakteren, sich mit Glück und Dreistigkeit eine gewisse Position aufzubauen und diese zu verteidigen. Um nicht in irgendwelchen heruntergekommenen Herbergen absteigen zu müssen, können die Charaktere entweder ein Haus bauen oder eines von einer der gescheiterten Existenzen übernehmen, die nichts lieber wollen, als Brajanopolis wieder zu verlassen. Darüber hinaus finden sich Beschreibungen zum sozialen Leben in der Stadt – doch die große Frage ist: Warum das Ganze? Nun, es passiert so einiges im Verlauf des Abenteuers mit der Stadt und es liegt durchaus in der Hand der Charaktere, ob Brajanopolis am Ende als  niedergebrannte Ruinenstadt endet oder ob es sich wie ein Phönix aus der Asche erhebt. Und da das Abenteuer recht ergebnisoffen ist, bieten wir am Ende auch nur diverse Vorschläge an, was mit der Stadt und ihren Bewohnern in der Zukunft passieren wird. Aus diesem Grunde möchten wir euch einladen, diese kleine, gierige Stadt einmal zu besuchen, da, wo ihr nicht unbedingt Helden sein müsst, um euren Stempel aufzudrücken und das Schicksal der Stadt und seiner Bewohner zu beeinflussen! Kommt nach Brajanopolis und versucht euer Glück!

Ab heute im Handel: Schatten über Daranel, Eis & Dampf, Ordensbuch Urieliten

Am heutigen Donnerstag erscheinen folgende Neuheiten für Myranor, FATE und Engel:

Myranor – Schatten über Daranel

SchattenUeberDaranelAbenteueranthologie mit drei Gruppenabenteuern für erfahrene Helden, Hardcover à 96 Seiten, 24,95€

„In dieser Anthologie finden Sie drei Abenteuer, die allesamt durch ihren Schauplatz miteinander vereint sind: Die Stadt Daranel am Meer der Schwimmenden Inseln. Hier, wo die imperiale Kontrolle schwach ist, ringen verschiedene Fraktionen um die Macht – und wählen dabei als ihr Mittel der Wahl oft Intrigen und Ränke. Wird es den Abenteurern gelingen, sich in diesem Netz zu bewegen und sich gegen Bedrohungen aus den Schatten zu wehren?“

Hier geht’s zum Shop!

 

 

Eis & Dampf

EisUDampfSettingband für FATE Core, Hardcover B5 à 224 Seiten, 27,95€

„Stürz dich an den Luftschiffrouten, den Lebensadern Europas, als friesischer Ӕronaut auf Gleitern in die Wolken oder liefere dir Kaperkämpfe mit den schwer beladenen Schiffen der Lufthanse! Erlebe als visionärer Wissenschaftler eine Welt voller technischer Wunder und Abenteuer! Bestehe als Adliger zwischen Intrigen unter deinesgleichen. Kämpfe als Suffragette oder Gewerkschaftler gegen die Schattenseiten des industriellen Fortschritts!  Trotze den Dämonen der Physik! Stell dir die Frage: Wie viel von dir darf Maschine sein, damit du selbst noch ein Mensch bist?

Tauche ein in eine Welt voll Eis&Dampf …“

Hier geht’s zum Shop!

 

Engel – Ordensbuch Urieliten

OrdensbuchUrieliten_v2Softcover à 112 Seiten + Poster, 19,95€

„Iberia – blühendes Eiland im Westen Europas.
Kein Orden hat es je geschafft, eine Symbiose zwischen den Dogmen der Angelitischen Kirche und primitivem Volksglauben so perfekt umzusetzen wie die Diener Uriels.
Dampfende Dschungel, zerklüftete Felsbarrieren und eigenbrötlerische Bevölkerung haben Iberia bislang vor allzu eifrigen Reformern und Feinden bewahrt, doch nun scheint die jahrelange Abgeschiedenheit ihren Tribut zu fordern. “

Hier geht’s zum Shop!

Stein der Götter – Helden und Schurken in Brajanopolis

SteinDerGoetter1Nachdem uns Autor Marc Jenneßen letzte Woche bereits in sein neues Myranor-Abenteuer „Stein der Götter“ eingeführt hat (hier geht’s zum Beitrag), gibt es heute weitere Einblicke, diesmal zu den den wichtigsten Akteuren in Brajanopolis:

 

Helden und Schurken in Brajanopolis

Die Goldsucherstadt Brajanopolis existiert bereits seit Jahrhunderten; ihr hat der myranische Norden hunderte Rechtmeilen Wald und die umliegenden Berge und Felsformationen etliche von Menschen- (oder Rhogolanen- und Minotauren-) hand geschaffene Täler zu verdanken. Zumindest die Provinz und das Horasiat prägen mit dem Metall, das in den Minen der Stadt gefördert wird, einen guten Teil ihrer Münzen.

Die Chance auf schnellen Reichtum lockt natürlich auch üblere Zeitgenossen an, die alles für eben diesen zu tun bereit sind. Wie etwa über Leichen zu gehen. Der Reichtum der Stadt hat auf provinzieller Ebene dafür gesorgt, dass die Stadt in ihrer Verwaltung weitgehend sich selbst überlassen wird, solange nur die Schmiergelder und Abgaben fließen und mit den richtigen Personen die richtigen Geschäfte abgeschlossen werden.

Doch wer sind die wichtigsten Personen, die Macher der Stadt? Nun, heldenhaft ist wohl keiner von ihnen – doch fast alle sind so ambivalent und machtorientiert, dass sie sich beizeiten mit den richtigen Personen und Gruppierungen verbünden, um ihre Ziele zu erreichen.

Die Quoran: Die einzige Cammer der Stadt wird von den Quoran und ihrem eigenbrötlerischen Führer Oreistes gestellt. Sie kontrollieren zahlreiche Minen und Steinbrüche und unterhalten unter anderem eine Magofaktur und ein Geheimgefängnis in der Stadt.

Die Phraisopos: Lange Zeit waren die örtlichen Phraisopos nur die Landwirte, die dafür sorgten, das genug zu essen vorhanden war und regelmäßig auf magischem Weg Wälder beschleunigt wuchsen, um die Minenschächte und Kohlemeiler mit frischem Holz zu versorgen. Doch dann gewann der Spieler Calrissio bei einem Glücksspiel eine heruntergewirtschaftete Mine… An sich kein Problem! Wäre es nicht nur wenige Tage später zu einem Unglück gekommen und Teile dieser Mine eingestürzt. Nachdem die Verletzten versorgt und die Schäden begutachtet waren, stellte man fest, dass das Unglück eine gewaltige Höhle freigelegt hatte, in der sich das wohl größte Vorkommen an reinem Optriliths außerhalb von Xarxaron befindet. Und Calrissio ist bereit, bis zum Äußersten zu gehen, um diesen Schatz gegen seine Konkurrenten zu verteidigen!

Die Rhidaman: So gut wie aller Handel der Stadt läuft durch das hiesige Rhidaman-Kontor, welches von der eitlen Intrigantin Anthalys geführt wird. Es ist ein offenes Gerücht, dass die einst unbedeutende Optimatin ihren Ehemann, ein machtvoller Kontorleiter, der zahlreiche Monopole in der Region kontrollierte, kurz nach der Hochzeit eiskalt umbrachte und dadurch gesellschaftlich aufstieg.

Das Bergarbeiter-Collegium: In einer Stadt, die vom Bergbau lebt, ist eine Interessensvertretung der örtlichen Bergarbeiter sehr stark und bedeutend! So stark, dass ein Boykott die Stadt lahmlegt.

Wo schnelles Geld gemacht wird, ist das organisierte Verbrechen nicht weit: Der Cirkel der Weißen Wölfe ist nur die größte von mehreren Organisationen, die hier an Prostitution, Rauschmittelhandel und ähnlichen Geschäften verdienen…

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Beamte verschiedener Institutionen, Gesandte aus Provinz und Horasiat, die sich in die örtliche Politik einmischen, die örtlichen Priester und Prätoren, eine Abteilung der Myriade und, und, und…

Doch welche Rolle spielen die Helden in diesem Machtgeflecht?

Nun, nach dem Optrilithfund versuchen alle örtlichen Machtgruppen, an die alleinigen Schürfrechte für das Optrilith zu gelangen, und werben aus diesem Grund jeden an, der eine Kentema halten kann (und damit umzugehen versteht) und versuchen auf unterschiedlichste Arten ihre Gegner auszuschalten. Da wir nicht wissen, für welche der Parteien sich die Spieler letztlich entscheiden und zu welchen Taten sie bereit sind, sprechen wir im gesamten Abenteuertext von Charakteren und nicht von Helden.

 

Dieses durch und durch graue Abenteuer wird im August erscheinen und ist bereits jetzt bei uns im Webshop vorbestellbar.

 

Stein der Götter – ein neues Abenteuer für Myranor

SteinDerGoetter1Seit Kurzem befindet sich das neue Myranor-Abenteuer „Stein der Götter“ im Layout. Aus diesem Anlass gewährt uns heute Autor Marc Jenneßen einen kleinen Einblick ins Abenteuer:

 

Willkommen in Deadwood! … Äh … Nein! Willkommen in Brajanopolis!!!

Diese Überschrift verrät schon, in welche Richtung es geht – gen Westen! Zumindest, was die Inspiration angeht: Goldgräber, Streitigkeiten um Minen und Claims, Intrigen, Alkohol und Rauschkraut, Sex, Schmutz und Gewalt … und das Ganze in Myranor.

Um diese Themen geht es in Stein der Götter, einem Abenteuer, das relativ frei verortbar im nördlichen Myranor spielt. Dies ist aber nicht die einzige Besonderheit dieses Abenteuers…

Dieses ist allgemein sehr offen und frei gestaltet. Neben der wohl ausführlichsten, an eine Sandbox erinnernde, Stadtbeschreibung einer (bestimmt nicht typisch) myranischen Metropole gibt es noch einiges mehr: Abgerundet wird der allgemeine Teil des Abenteuers durch ausführliche Beschreibungen der einzelnen Machtgruppen innerhalb der Stadt, einem Kapitel dazu, wie die Spieler in Brajanopolis heimisch werden können, umfangreiche Preis-, Ereignis- und Begegnungslisten sowie einige allgemeinen Mysterien. Sowohl die Ereignislisten wie auch die Mysterien können die Grundlage für kleinere oder größere Szenarien bilden.

Danach folgen 14 Szenarien, welche grob die Geschichte erzählen, was in der Stadt passiert. Ein gewaltiger Fund an reinstem Optrilith sorgt dafür, dass die örtlichen Machtgruppen sich bereitmachen, die Rechte an dem wertvollen Gestein für sich zu erobern. Und der Kampf zwischen den verschiedenen Optimatenhäusern, Cirkeln und Collegien wird nicht nur mit dem Schwert geführt… denn manches Mal ist die Feder einfach mächtige

Einige Szenarien behandeln spezielle Ereignisse dieses Hauptplots, andere erzählen von eigenständigen Ereignissen und wieder andere sind keine Ereignisplots, sondern Themenplots (Der Neue, Revier abstecken, Verrat am Auftraggeber) und sehr auf die Charaktere bezogen. Generell sind die einzelnen Szenarien Baukästen oder Abenteuerskelette, die erst noch vom Spielleiter fertig montiert und mit mehr Fleisch versehen werden müssen.

Es gibt aber fast keine Storyline in diesem Abenteuer, die nicht von den Spielercharakteren verändert, beeinflusst oder bestimmt werden kann. Sie sind die entscheidenden Figuren dieser Geschichte und keine Meisterfiguren. Denn die Spieler können zwischen fünf Parteien wählen, bei denen sie anheuern. Und jedes der nachfolgenden Szenarien bietet ein Höchstmaß an Freiheit (auch, weil wir nicht wissen, auf welcher Seite Ihre Charaktere agieren werden). Zusätzlich sind alle Szenarien gleich strukturiert, was es Ihnen erleichtert, bestimmte Informationen zu finden. Aus diesem Grund werden die Szenarien nur relativ knapp gehalten und bieten neben den jeweiligen Grundsituationen nur Variationen dessen, was geschehen könnte, was Probleme bereiten oder wie die anderen Parteien auf die Aktionen der Spieler reagieren könnten. Natürlich gibt es auch Texte, die auf regeltechnische Schwierigkeiten eingehen, und auch die Werte besonderer Gegner dürfen natürlich nicht fehlen.

Soweit ein erster Einblick in das Abenteuer, zwei weitere, die sich mit Meisterfiguren und den verschiedenen Fraktionen sowie der Stadt Brajanopolis beschäftigen, werden bis das Abenteuer erscheint, folgen. Wir hoffen, dass wir euch ein wenig neugierig auf das Abenteuer machen konnten.

Neue Myranor-Abenteuer: jetzt vorbestellen!

Wir haben wieder neues Abenteuermaterial aus dem Güldenland für euch: Das Gruppenabenteuer „Das Lied des Lor“ (von Lena Richter, Andreas Gruner und Josch K. Zahradnik), das jenseits des Imperiums in Lordal spielt,  sowie die Abenteuer-Anthologie „Schatten über Daranel“ (unter der Redaktion von Uli Lindner), die drei Abenteuer enthält, welche angelehnt an den Kurzgeschichtenband „Netz der Intrige“ alle durch den gemeinsamen Schauplatz Daranel verbunden sind.

„Das Lied des Lor“ erscheint voraussichtlich im September, „Schatten über Daranel“ bereits im August. Vorbestellen könnt ihr beide Bücher ab sofort, hier geht’s zu unserem Shop: Klick

 

DasLiedDesLorDas Lied des Lor

Gruppenabenteuer für erfahrene Helden, 72 Seiten, Softcover, 14,95€

Aus dem Klappentext:

„Jenseits des Imperiums liegt Lordal, ein wildes und unwirtliches Land uralter Traditionen, Heimstatt wilder Berserker, erhabener Baramunen und geheimnisvoller Saithakenner. Im Laufe der Jahrhunderte gingen viele Vermächtnisse der Vergangenheit im Strom der Zeit verloren und harren bis heute ihrer Entdeckung. Nur der Lor, der ewige Fluss, bestimmt unverändert das Schicksal des Landes und gilt den Bewohnern als Lebensader und Seele Lordals zugleich.
Auf dem jährlichen Markt in Biornenes kommt es zu einem plötzlichen Ausbruch von Gewalt, als eine Welle von Wut das Land und seine Bewohner zu überschwemmen droht.
Während um sie herum Lordal im Chaos zu versinken beginnt, ist es an den Helden, sich auf die Suche nach dem Ursprung der Ereignisse zu begeben und in den Mythen und Legenden des Landes einen Ausweg zu finden.
Das Wissen, das die Helden aus verschiedensten Quellen erlangen können, ist ihre wichtigste Waffe. Wo sie danach suchen und wie viel Zeit sie inmitten der immer weiter zunehmenden Gefahren dafür aufwenden, bleibt in diesem offen gehaltenen Abenteuer den Helden überlassen. Wird es gelingen, das Lied des Lor vor dem Verstummen zu bewahren?“

 

SchattenUeberDaranelSchatten über Daranel

Abenteueranthologie für erfahrene Helden, 96 Seiten Hardcover, 24,95€

Aus dem Klappentext:

„In dieser Anthologie finden Sie drei Abenteuer, die allesamt durch ihren Schauplatz miteinander vereint sind: Die Stadt Daranel am Meer der Schwimmenden Inseln. Hier, wo die imperiale Kontrolle schwach ist, ringen verschiedene Fraktionen um die Macht – und wählen dabei als ihr Mittel der Wahl oft Intrigen und Ränke. Wird es den Abenteurern gelingen, sich in diesem Netz zu bewegen und sich gegen Bedrohungen aus den Schatten zu wehren?
In Unter die Haut gilt es zunächst, einer Mordserie auf die Spur zu kommen: Abscheulich gehäutete Leichen tauchen in den Gassen der Stadt auf, die Opfer sind scheinbar wahllos ausgesucht. Schnell greift Panik in Daranel um sich und der Übeltäter muss gefunden werden – doch dafür müssen die Helden sich zunächst durch die Nebel der Geschichte durchkämpfen und herausfinden, was ein uralter Neristu-Fluch mit den Morden zu tun hat.
Deutlich friedlicher geht es in Siminias Funke zu. In diesem Abenteuer müssen die Helden auf der Spur einer göttlichen Queste nicht nur verschiedene Facetten der Kunst ergründen, sondern vor allem einiges an Rätseln lösen, um schlussendlich das Erbe eines berühmten Erfinders zu finden. Doch natürlich sind die Abenteurer nicht die einzigen, die sich die technischen Wunderwerke sichern wollen, die ihrer Entdeckung harren …
Den Abschluss der Anthologie bildet das Abenteuer Shinxir vult!, in dem die Helden zunächst bei einem waschechten Wahlkampf um ein Prätorenamt helfen sollen. Doch einer der Kandidaten spielt ein doppeltes Spiel und möchte das Amt erlangen, um ein uraltes Übel zu wecken und unter seinen Willen zu zwingen – und als ein Teil seines Planes scheitert, ist es auch an den Helden, eine Katastrophe zu verhindern.“