13th Age – eine kleine Systemvorstellung

13thAge-CoverAm 23.7. erscheint im Uhrwerk Verlag die deutsche Version von 13th Age. Höchste Zeit für eine kleine Vorstellung:

Entwickelt wurde 13th Age von Jonathan Tweet, dem Chefdesigner der 3. Edition von Dungeons & Dragons®, und Rob Heinsoo, dem Chefdesigner der vierten Edition von D & D®. 2014 hat 13th Age den silbernen ENnie für das beste Regelsystem gewonnen und wurde zudem in den Kategorien Bestes Spiel und Produkt des Jahres nominiert.

„Unser Ziel war es, mit 13th Age an den freieren Stil der alten RPG-Schule wieder anzuknüpfen und ein Spiel zu schaffen, das mehr Seele besitzt und mit weniger technischen Details auskommt,“ sagt Jonathan Tweet. „13th Age stellt die Kampagne der Spielgruppe ins Zentrum, wobei den Spielern ein Regelset angeboten wird, aus dem sie sich entsprechend bedienen können, je nachdem, welche Art von Spiel sie spielen möchten. Die Regelmechanismen von 13th Age sind dabei sowohl an klassische Rollenspiele angelegt, als auch an neuere Storytelling-Systeme.

Bei 13th Age schlüpfen die Spieler in die Rollen von Abenteurern: Sie suchen ihr Glück in einer Welt, in der mächtige Individuen, die sogenannten Ikonen, die entweder versuchen altes Reich, das am Rande des Chaos taumelt, zu retten oder es zu zerstören. Bei der Charaktererschaffung entscheiden die Spieler, mit welchem Ikon sie sich verbünden wollen und welchen sie sich entgegen stellen. Diese Beziehungen definieren, gemeinsam mit anpassbaren Hintergründen und dem während der Charaktererschaffung gewählten Einzigartigem Merkmal, wo der Charakter in der Welt von 13th Age steht, und legen das Fundament für die epischen Geschichten, die im Laufe des Spiels daraus erwachsen.

Das Spiel wurde ursprünglich in englischer Sprache bei Pelgrane Press unter einer Open Game Lizenz veröffentlicht, die es anderen Verlagen erlaubt, von seinen Inhalten zu profitieren und eigene Produkte für 13th Age zu kreieren.

Rob Heinsoo sagt, die Idee für das Spiel stamme aus seinen und Tweets Erfahrungen aus ihrer eigenen gemeinsamen Spielrunde in Seattle. „Mir wurde klar, dass Jonathan und ich eine Version des klassischen Dungeon-Crawl Fantasyspiels entwickeln könnten, dass wir beide so gerne spielten. Und, wenn wir den richtigen Verlag finden würden, könnten wir zudem dabei noch andere Spieler daran teilhaben lassen. Wir sind sehr glücklich, mit Pelgrane Press zusammenzuarbeiten, die bekannt sind für ihre künstlerisch mutigen „High-Concept“-Spiele. Sie überließen uns als Designern komplette künstlerische Freiheit, um das Spiel zu entwerfen, das wir uns in unseren Köpfen ausgemalt hatten.“

Simon Rogers von Pelgrane Press: „Ich spiele seit nunmehr 30 Jahren Rollenspiele und verlege sie seit bald 12 Jahren, es war für mich also eine Ehre und ein Vergnügen mit diesen beiden Spieledesignern zusammenzuarbeiten und das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit herauszubringen.“

Über Rob Heinsoo

Rob Heinsoo hat dutzende Rollenspiele, Card Games, Tabletops und Brettspiele entwickelt. Er war federführend bei der Entwicklung der vierten Edition von Dungeons & Dragons® und hat an vielen Quellenbüchern dieser Edition mitgeschrieben. An weiteren aktuellen Spielen sind Epic Spell Wars of the Battle Wizards: Duel at Mt. Skullzfyre, THREE-DRAGON ANTE, THREE-DRAGON ANTE: Emperor’s Gambit, Inn-Fighting, Dreamblade, FORGOTTEN REALMS® Campaign Setting sowie die ersten neun Sets der D&D Miniatures® zu nennen. Aktuell arbeitet er an 13th Age in Glorantha, zusammen mit Jonathan Tweet und ASH LAW.

Über Jonathan Tweet

Jonathan Tweet ist seit 25 Jahren professioneller Spieleentwickler. Er hat die Rollenspiele Ars Magica (1987), Over the Edge (1992) und Everway (1995) designt bzw. daran mitgearbeitet. 1992 hat er begonnen, für Dungeons & Dragons zu schreiben, und wurde dann im Jahr 2000 zum Chefdesigner für die dritte Edition des Spiels. Neben Rollenspielen arbeitet Jonathan auch an Kartenspielen, Tabletops, Computerspielen und Belletristik. Seine Spiele haben bereits drei Origin Awards gewonnen und er ist in der Origins Award Hall of Fame vertreten.